Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 21. September 2007, 08:47

Software::Systemverwaltung

MadWifi gibt unfreie Komponente auf

Das MadWifi-Projekt, dessen Ziel ein freier Treiber für Atheros-WLAN-Chips ist, will das proprietäre HAL durch das freie OpenHAL ersetzen.

Bislang verwendete das MadWifi-Projekt aufgrund fehlender Hardware-Dokumentation das HAL-Binärmodul von Atheros, das alle Probleme mit sich brachte, die ein proprietäres Kernel-Modul hat. In der Zwischenzeit hat jedoch das OpenHAL-Projekt durch Reverse Engineering einen funktionsfähigen und freien Ersatz für HAL entwickelt.

OpenHAL wurde von OpenBSD im Rahmen des ark5-Treibers initiiert und vom Software Freedom Law Center (SFLC) in zwei Untersuchungen für rechtlich unbedenklich erklärt. Es waren Vorwürfe aufgekommen, dass das Projekt »Material« enthalten könnte, das Urheberrechte des proprietären HAL verletzt.

Wie das MadWifi-Projekt nun mitteilt, ersetzt es das proprietäre HAL durch OpenHAL. Das Projekt bekundet sein Verständnis für die Entscheidung von Atheros, die Hardware-Register durch ein binäres Modul vor bestimmten Änderungen abzuschirmen. So sollte die Konformität zu gesetzlichen Bestimmungen zur Verwendung von Funkfrequenzen erzwungen werden. Doch die proprietäre Komponente stellte das Projekt vor zahlreiche Probleme, so konnten Fehler nicht behoben werden und der Treiber konnte von vielen Distributionen nicht mitgeliefert werden. Ferner war es unmöglich, den Treiber auf die neue WLAN-Infrastruktur von Linux zu portieren.

Die Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen soll künftig mit einem »Central Regulatory Domain Agent« erzwungen werden. Er soll freie Software sein und in Kürze in den Linux-Kernel aufgenommen werden. Obwohl die Arbeit, einen freien Treiber mit OpenHAL zu schaffen, noch einige Anstrengung erfordert, gilt der MadWifi-Treiber nun als »Legacy«. Die Arbeit an MadWifi wird weitgehend eingestellt, lediglich Korrekturen, HAL-Updates und verbesserte Unterstützung für Dynamic Frequency Selection (DFS) sind noch geplant. Der neue Treiber soll ath5k heißen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 53 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Supernanny inside? (Anonymous, Mo, 24. September 2007)
Re[3]: Kein Verständnis für Scheinargumente (Hannes Peters, Mo, 24. September 2007)
Re[6]: sehr schön! (Danny, Sa, 22. September 2007)
Re[3]: sehr schön! (Anni, Sa, 22. September 2007)
Re[4]: Kein Verständnis für Scheinargumente (thomas, Sa, 22. September 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung