Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 24. September 2007, 17:53

Software::Systemverwaltung

Monsoon gibt im Copyright-Streit mit BusyBox nach

Die Firma Monsoon Multimedia, die unter Verstoß gegen die GPL das Programm BusyBox verwendet haben soll, hat sich zum Einlenken bereiterklärt.

Das Software Freedom Law Center (SFLC) hatte letzte Woche wegen des vermuteten GPL-Verstoßes eine Klage gegen Monsoon Multimedia eingereicht. Laut SFLC wäre es der erste Fall eines Verstoßes gegen die GPL gewesen, der in den USA vor Gericht kommt. Das SFLC vertritt in diesem Fall zwei Entwickler, die Copyrights an BusyBox halten. Ziel der Klage war, dass eine einstweilige Verfügung erlassen wird und Monsoon Schadenersatz leisten und die Prozesskosten zahlen soll.

Zu einem Gerichtsverfahren wird es nun wohl doch nicht kommen. Monsoon Multimedia hat eine Erklärung abgegeben, wonach es die GPL vollständig einhalten will. Zur Zeit steht das Unternehmen nach eigenen Angaben in Verhandlungen mit den Klägern über die Bedingungen einer Beilegung des Konflikts. In den nächsten Wochen soll über die Webseite myhava.com der modifizierte Quellcode von BusyBox bereitgestellt werden.

Graham Radstone, Geschäftsführer von Monsoon Multimedia, gibt sich optimistisch, den Vorfall schnell beenden zu können. Das Unternehmen hat nach seinen Worten jederzeit beabsichtigt, die Open-Source-Lizenzen einzuhalten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 21 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung