Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 3. Oktober 2007, 13:36

Chihuahua mit Biss

Kürzlich wurde die Version 3.0 des Linux-Leichtgewichts Puppy Linux veröffentlicht.

Herz des neuen Puppy Linux ist ein 2.6.21.7 Tickless-Kernel. Laut Release Notes wurden die Boot- und Shutdown-Skripte überarbeitet und erweitert, so dass sie jetzt mit mehreren pup_save-Dateien umgehen können. Als interner HTML-Browser kommt ab sofort NetSurf zum Einsatz. Alle enthaltenen Programme wurden einem Upgrade unterzogen und eine Vielzahl von Fehlern behoben.

Das nur 97,6 MB große Puppy Linux bringt fast alle Programme, die zum normalen Arbeiten gebraucht werden, mit. Sollte etwas fehlen, lässt es sich mit Slackware 12-Paketen erweitern. Der geringe Umfang der Distribution prädestiniert sie vor allem für den Einsatz auf älterer Hardware. Um zu laufen, benötigt Puppy 48 MB Ram, ab 128 MB lässt es sich komplett in den Speicher laden, was sich positiv auf die Geschwindigkeit auswirkt. Hat man Puppy ins Herz geschlossen, lässt es sich relativ einfach auf Festplatte, USB-Stick oder CompactFlash-Karten installieren.

Puppy Linux »Very Happy« 3.0 steht ab sofort zum Download bereit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 18 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[7]: Benutzerverwaltung (gtiugtiug, Do, 4. Oktober 2007)
Re[6]: Benutzerverwaltung (nico, Do, 4. Oktober 2007)
Re[4]: Benutzerverwaltung (Heiner, Do, 4. Oktober 2007)
Re: Deli-Linux, DSL-N (Henry, Mi, 3. Oktober 2007)
Re[5]: Benutzerverwaltung (blub, Mi, 3. Oktober 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung