Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 23. Oktober 2007, 12:53

Software::Kommunikation

Firefox 2.0.0.8 mit Regressionen

Das letzte Update von Firefox auf Version 2.0.0.8 brachte neben zahlreichen Korrekturen auch fünf Regressionen mit sich, die mit Firefox 2.0.0.9 bald behoben werden sollen.

Wie das Mozilla-Entwicklerteam erklärt, war Firefox 2.0.0.8 eine Version zur Programmpflege, die neben einigen Sicherheitslücken auch über 200 weitere Fehler korrigierte. Üblicherweise werden diese Updates von 50.000 bis 70.000 Anwendern getestet, bevor sie freigegeben werden. Das Team ist bemüht, diese Updates so zu gestalten, dass die vorhandene Funktionalität vollständig erhalten bleibt.

In Firefox 2.0.0.8 gingen trotz dieser Vorgehensweise fünf Probleme durch die Kontrollen. So wurde ein Fehler in die Interpretation von CSS eingeschleppt. Nach einem Update der installierten Erweiterungen sind diese deaktiviert, was sich derzeit nur durch das Löschen von drei Dateien im Profil-Ordner beheben lässt. Ein weiteres Problem wurde bei der Behandlung von Image-Maps entdeckt. Zwei weitere neue Fehler betreffen nur Windows-Anwender.

Alle Fehler sollen so schnell wie möglich behoben werden. Das nächste Update von Firefox soll nach Behebung der Probleme früher erscheinen als laut dem üblichen Zyklus von sechs bis acht Wochen geplant. Firefox 2.0.0.9 könnte demnach bereits nächste Woche freigegeben werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 30 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Das beweist, dass Debian Recht hat (Matthias Popp, Do, 25. Oktober 2007)
Re: Jehova! (axt, Mi, 24. Oktober 2007)
Re[4]: Kein Problem (dasf, Mi, 24. Oktober 2007)
Re[2]: Das beweist, dass Debian Recht hat (Andreas, Mi, 24. Oktober 2007)
Re: Das beweist, dass Debian Recht hat (cyberpatrol, Mi, 24. Oktober 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung