Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 6. November 2007, 13:24

Hardware

EVE Online unterstützt offiziell Linux und Mac OS X

Wie der isländische Entwickler CCP Games bekannt gab, unterstützt das Science-Fiction-Online-Spiel »EVE Online« mit dem neuesten Patch auch Linux und Mac OS X.

eve-online.com

Laut CPP-Games sollen im laufe des heutigen Tages Linux- und Mac OS X-Clients direkt von der Seite des Unternehmens heruntergeladen werden können. Um unter Linux in den Genuss des Spiels zu kommen, bedarf es neben einer mindestens 1,8 GHz schnellen CPU mindestens 1 GB Speicher, 6 GB Festplattenspeicher sowie einer Nvidia-Grafikkarte. Empfohlen werden eine 2-GHz-CPU, 2 GB Speicher sowie mindestens eine Nvidia 7600-Grafikkarte. Grafikkarten des Herstellers ATI werden im Moment offiziell nicht unterstützt.

Das MMORPG (Massively Multiplayer Online Role-Playing Game) EVE Online spielt in der fernen Zukunft. Das Spiel unterscheidet sich neben der futuristischen Handlung auch in technischer Hinsicht von anderen MMORPGs. Die Spieler sind nicht auf verschiedene Spieleserver verteilt, sondern spielen alle gleichzeitig in derselben Galaxie. Eine weitere Besonderheit ist, dass der Spieler seine Fähigkeiten nicht durch den Erwerb von Erfahrungspunkten verbessern kann. Das Erlernen einer Fähigkeit erfordert Zeit und kann von wenigen Minuten bis zu mehreren Monaten dauern.

Die nur von den Spielern betriebene Ökonomie bietet das Umfeld für eine Vielzahl von Laufbahnen: Als kleiner Händler oder opportunistischer Söldner, Industrie-Unternehmer oder Pirat, Bergbau-Ingenieur oder Flottengeneral oder in Kombination verschiedener Berufe. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist stets das eigene Raumschiff, welches den eigenen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Ambitionen angepasst ist.

Um EVE Online spielen zu können, bedarf es einer Registrierung, die mit Kosten verbunden ist. Die monatliche Gebühr liegt im Moment bei 15 Euro. Bei einer längerfristigen Bindung gewährt der Hersteller einen Rabatt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung