Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 6. November 2007, 17:51

Software::Entwicklung

Eclipse Hibachi schafft einheitliche Ada-Umgebung

Hibachi, ein Unterprojekt des Eclipse-Tools-Projektes, will eine herstellerübergreifende Ada-Entwicklungsumgebung schaffen.

Hibachi soll eine herstellerneutrale Ada-Entwicklungsumgebung werden, zu der auch weitere Hersteller neue Tools beitragen können. Die Software wird parallel und in Ergänzung zur C/C++-Entwicklungsumgebung CDT entwickelt. Mit der resultierenden Umgebung können auch eingebettete Systeme entwickelt werden, die in mehreren Programmiersprachen entwickelt werden. Der Name Hibachi ist ein Anagramm, das den dieses Jahr verstorbenen Erfinder von Ada, Jean Ichbiah, ehrt.

Der Hersteller Aonix hat zum Start des Projektes den Quellcode von AonixADT freigegeben, einem kommerziellen Eclipse-Plugin, das bereits Aonix ObjectAda und den freien Compiler GNAT unterstützt. Andere Hersteller und Organisationen, darunter freie Ada-Projekte und Universitäten, wollen das Projekt unterstützen und Code beitragen.

Hibachi wird unter anderem einen Ada-Editor mit semantischer Navigation, und Unterstützung der Code-Eingabe, Generier-Konfigurationen, Debugging, Refaktorisierung, Unterstützung mehrerer Compiler, Programmausführung nativ oder in eingebetteten Systemen, Wizards und Templates enthalten.

Während im ersten Jahr der Schwerpunkt des Projektes auf der Integration mit CDT liegen wird, dessen Funktionalität es weitgehend übernehmen will, sehen die Initiatoren von Hibachi danach endlose Möglichkeiten der Erweiterung und Integration mit anderen Tools. Hibachi soll neue Maßstäbe für Ada-Entwicklungsumgebungen setzen.

Hibachi wird unter einer Open-Source-Lizenz entwickelt. Es ist noch in der Planungsphase und der Code ist noch nicht verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 3 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: danke (siebentausendfünfhunderteinund, Do, 8. November 2007)
Re: danke (Dominik, Mi, 7. November 2007)
danke (siebentausendfünfhunderteinund, Mi, 7. November 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung