Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 8. November 2007, 11:36

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat Enterprise Linux 5.1

Die aktualisierte Version 5.1 von Red Hat Enterprise Linux erweitert unter anderem die Hardware-Unterstützung und die Virtualisierung.

Red Hat Enterprise Linux richtet sich an Unternehmen und kommt in verschiedenen Varianten vom Unternehmensserver (Advanced Server) bis zum Desktop-System. Durch lange Release-Zyklen sollen die Kunden vermeiden können, ständig Updates einspielen zu müssen, und Hardware-Hersteller die Gelegenheit bekommen, ihre Produkte für Red Hat Enterprise Linux zu zertifizieren.

Das bereits Ende Juli als Betaversion angekündigte Update für das System betrifft sowohl die Desktop- als auch die Server-Variante. Die neue Version 5.1 soll die Virtualisierung verbessern, unter anderem durch die Vervollständigung der Features für die Itanium-Plattform und Unterstützung von 32-Bit-Gastsystemen auf x86_64-Hostsystemen unter Xen. Alle Windows-Varianten bis Windows 2008 Beta sollen sich als Gastsysteme ausführen lassen, wobei die Geschwindigkeit gestiegen sein soll. Die neuen Prozessoren von AMD und Intel mit mehreren Kernen werden unterstützt und eine Live-Migration von virtuellen Maschinen ist möglich.

Laptops und Desktops sollen von verbesserter Energieverwaltung profitieren, die das Suspendieren in RAM oder auf die Festplatte umfasst. Zu den zahlreichen weiteren Verbesserungen gehören auch ein Update des SATA-Subsystems, ein stabileres GFS2-Dateisystem, Dateigrößen bis zu 16 TB in ext3-Dateisystemen, aktualisiertes Infiniband, RDMA über Ethernet, IPv6 und Treiber-Updates, die eine Vielzahl von neuer Hardware unterstützen. Als »Technology Preview« sind ein iSCSI-Target-Gerät, der neue Wireless-Treiber und Treiber für den WLAN-Chip ipw4965 von Intel enthalten.

Weitere Informationen kann man den Release Notes entnehmen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung