Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 14. November 2007, 10:48

Quellcode von Multics freigegeben

44 Jahre nach dem Beginn der Multics-Entwicklung hat BULL HN den Quellcode des Systems unter eine freie Lizenz gestellt.

Multics war ein Mehrbenutzer-Betriebssystem, das als Quelle der Inspiration für UNIX und viele andere nachfolgende Systeme diente. Anders als in vielen Internet-Quellen behauptet wird, war Multics nach Angaben von Kennern in jeder Hinsicht ein Erfolg. Es erreichte alle gesteckten Ziele, wenn auch später als geplant, und war auch in kommerzieller Hinsicht ein bescheidener Erfolg. In seiner Hochphase wurden knapp 80 mit Multics betriebene Rechner gezählt unter vielleicht nur einigen tausend Rechnern weltweit. Der letzte Multics-Rechner wurde im Oktober 2000 abgeschaltet.

Multics wurde von MIT, Bell Labs und General Electric (GE) gemeinsam begonnen. 1969 stiegen die Bell Labs aus dem Projekt aus, als sich die Entwicklung verzögerte und das System von manchen als zu komplex angesehen wurde, um überhaupt fertiggestellt zu werden. Mit 250.000 Zeilen Code galt es als bis dahin unvorstellbar aufgeblasen und langsam. Es war eines der ersten Systeme, die in einer höheren Programmiersprache statt in Assembler geschrieben wurden. In der Entwicklungsphase war Multics möglicherweise wirklich langsam, doch Verbesserungen im Code und bessere Compiler beseitigten das Problem. Als Programmiersprache wurde PL/I gewählt, was zur Folge hatte, dass das System immun gegen Pufferüberläufe war, die bereits damals als Sicherheitsproblem erkannt waren. Ein 2002 erschienener Artikel bescheinigt Multics, bessere Sicherheitsfeatures als die meisten heutigen Systeme gehabt zu haben. Viele Anwender hatten angeblich Schwierigkeiten, ein gleichwertiges Nachfolgesystem für Multics zu finden.

Der Quellcode des Systems wurde schon immer vom Hersteller mitgeliefert, um eigene Anpassungen vornehmen zu können. Eine Portierung auf andere Rechner war jedoch nicht zulässig. Jetzt hat BULL HN den Quellcode, der in erster Linie historischen Wert besitzt, an MIT übergeben, um ihn unter einer freien Lizenz zu veröffentlichen. Es handelt sich um die letzte produzierte Version MR 12.5 aus dem Jahr 1985. Der Code ist für jede Benutzung frei, lediglich die Copyright-Hinweise müssen erhalten bleiben. Bull hatte 1986 die Computerabteilung von Honeywell übernommen. Honeywell seinerseits hatte 1970 die Computerabteilung und damit auch die Rechte an Multics von GE übernommen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung