Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 20. November 2007, 12:30

Software::Kommunikation

Erste Beta-Version von Firefox 3 veröffentlicht

Die Programmierer des quelloffenen Browsers Firefox haben eine erste Betaversion der Applikation zum allgemeinen Test freigegeben.

Wie die vorangegangenen Alpha-Versionen von Firefox 3 ist auch diese Version ausschließlich zum Test und nicht zum produktiven Einsatz gedacht. In ihr sind noch nicht alle Features vorhanden, die im endgültigen Firefox 3 zu finden sein werden. Die Entwickler versprechen in ihrer Ankündigung, den Anwendern weit mehr bieten zu wollen. Die Software wird bis zur endgültigen Version keine größeren Änderungen mehr erfahren und soll in der ersten Jahreshälfte 2008 erscheinen.

Firefox 3.0 Beta1 beinhaltet zahlreiche neue Sicherheitsfunktionen. So soll ein Klick auf das Icon einer Seite detaillierte Informationen über den Eigentümer der Seite und die verwendeten Zertifikate geben. Seiten mit Schadsoftware soll Firefox durch den Einsatz von Blacklists erkennen. Der Anwender wird beim Besuch einer potentiell gefährlichen Seite gewarnt und kann ggf. den Ladevorgang abbrechen. Darüber hinaus lässt sich in den Downloadmanager ein Virenscanner einbinden. Ferner haben die Programmierer die Anbindung von Plugins sicherer gemacht. Unsichere Plugins sollen beim Update automatisch abgeschaltet werden.

Zu den weiteren Verbesserungen gegenüber der letzten Alpha-Version gehören Änderungen an der Bedienung. Die Anwendung wurde intuitiver. Neben einer leichteren Installation von Plugins wurde auch die Passwortverwaltung vereinfacht. Auch der Downloadmanager wurde weiter verbessert. Vorbei sollen die Zeiten sein, als der User seine Downloads nicht mehr finden konnte. Anwender können darüber hinaus nach einem Neustart der Applikation oder des Netzwerks noch nicht abgeschlossene Downloads weiter fortsetzen. Zu den weiteren Verbesserungen von Firefox 3 gehört eine Zoom-Funktion, die den kompletten Inhalt einer Seite, samt Bildern, skaliert. Die Applikation bietet darüber hinaus die Möglichkeit an, beim Verlassen einer Sitzung alle geöffneten Tabs zu speichern.

Wie die Programmierer weiter in ihrer Ankündigung schreiben, wurde auch die Geschwindigkeit verbessert. Die Speicherverwaltung wurde ebenfalls verbessert, wobei die Arbeiten noch nicht abgeschlossen wurden. Darüber hinaus bietet Firefox 3 eine bessere CSS-Unterstützung. Dank einer neuen Engine (Gecko 1.9) soll die Applikation auch besser mit komplexen Scripten klar kommen. Ferner wurde in den Webbrowser Color-Management eingebaut. Firefox ist nun in der Lage, Bilder entsprechend der eingebundenen Profile darzustellen. Einstellungen, Historie oder Lesezeichen werden in einer eigenen Datenbank abgelegt, was bei einem Absturz für mehr Sicherheit sorgen soll. Weitere Änderungen gab es im Lesezeichen-System.

Weitere Details zu den zahlreichen Neuerungen von Firefox 3 Beta1 erörtern die Release-Notes. Die Applikation kann ab sofort in diversen Sprachen für Linux, Mac OS X und Windows heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung