Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 23. November 2007, 12:27

Gemeinschaft::Konferenzen

Chemnitzer Linux-Tage: Nacht der freien Filme

Erstmals wollen die Veranstalter der am 1. und 2. März 2008 zum zehnten Mal stattfindenden Chemnitzer Linux-Tage eine Creative-Commons-Filmnacht organisieren.

Wie bereits in früheren Jahren soll auch während der kommenden Chemnitzer Linux-Tage die Linux-Nacht die Wartezeit auf den zweiten Tag der Veranstaltung verkürzen. Sie bietet Raum für Diskussionen, die während des Tages nicht beendet werden konnten. Es gibt kein vordefiniertes Rahmenprogramm. Was die Nacht bringt, sollen die Besucher alleine entscheiden. So wird es unter anderem während der Linux-Nacht möglich sein, nicht nur über fachspezifische Themen zu sinnieren, sondern sich auch von ausgewählten Filmen unterhalten zu lassen.

Parallel zur Linux-Nacht wird es am 1. März eine Creative-Commons-Filmnacht geben. Veranstaltet wird diese in Zusammenarbeit mit dem Filmclub Mittendrin in den Räumen des Club der Kulturen. Gezeigt werden hauptsächlich Kurzfilme, so dass sich auch ein kurzer Besuch lohnen soll. Um welche Filme es sich handeln wird, steht allerdings noch nicht fest. »Da das ganze ein Experiment ist, nehmen wir natürlich auch Ideen gerne an«, schreiben die Organisatoren. Sobald eine Liste der gezeigten Filme verfügbar ist, soll sie auf der Seite der Messe veröffentlicht werden.

Die mittlerweile zum zehnten Mal stattfindenden Chemnitzer Linux-Tage etablierten sich im Laufe der Zeit zu einer der größten deutschen Messen zum Thema »Linux und Open Source«. Durchgeführt wird die Veranstaltung vom IN-Chemnitz, der CLUG, dem Rechenzentrum und der Fakultät für Informatik der TU Chemnitz und vielen freiwilligen Helfern. Der Eintritt für beide Veranstaltungstage kostet 5 bzw. ermäßigt 3 Euro.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung