Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 26. November 2007, 22:49

Unternehmen

Deutschland-SCO-Chef verspricht Unterlassung

Der Deutschland-Chef von SCO, Michael Olson, hat gegenüber der tarent GmbH eine Unterlassungserklärung abgegeben und verpflichtet sich, keine unwahren Behauptungen mehr über Linux aufstellen.

Wie die tarent GmbH heute bekannt gab, verpflichtet sich der Geschäftsführer von SCO in der jüngsten Unterlassungserklärung, nicht mehr zu behaupten, dass Linux ein geistiges Eigentum von SCO beinhalte. Ferner sicherte Olson gegenüber den Anwälten des Unternehmens zu, die Feststellung fallenzulassen, dass Anwender und Kunden von Open-Source-Unternehmen Restriktionen zu befürchten hätten. Im dritten Punkt verpflichtete sich Olson dazu, nicht mehr die Behauptung aufzustellen, dass Linux ein unautorisiertes UNIX-Derivat sei.

SCO hatte unter der deutschen Adresse Behauptungen aufgestellt, die den oben genannten Punkten entsprachen und gegen die Tarent rechtlich vorging. SCO erklärte das Auftauchen der Behauptungen durch eine Fehlkonfiguration des Servers.

Bereits 2003 wurde SCO Deutschland im Zuge einer Entscheidung der Landgerichte Bremen und München I verboten, zu behaupten, Linux beinhalte unrechtmäßig erworbenes Eigentum von SCO. Nachdem die Behauptung sich allerdings weiter auf der Seite des Unternehmens befand, stellte die Tarent GmbH einen Ordnungsgeldantrag gegen SCO. Im selben Jahr wurde SCO zu einem Ordnungsgeld in Höhe von 10.000 Euro verurteilt.

»Die Zusicherung Olsons, auf seine unwahren Behauptungen, den deutschen Markt betreffend, künftig zu verzichten, ist ein erster Schritt, dem aber der weltweite Verzicht folgen muss. Die Wahrheit von Tatsachen ist sicherlich ein globaler Umstand und nicht auf Deutschland beschränkt«, kommentiert Elmar Geese, Geschäftsführer der Tarent GmbH, die Erklärung.

Wie den veröffentlichten Unterlagen entnommen werden kann, wechselt die deutsche Niederlassung den Posten des Geschäftsführers. Der bisherige Entscheider Michael Olson tritt von seinem Posten zurück und wird durch Jean Acheson ersetzt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung