Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 28. November 2007, 18:53

Software::Virtualisierung

OpenVZ kombiniert mit Xen

Das OpenVZ-Projekt hat eine angepasste Variante seiner Virtualisierungslösung vorgestellt, die sich mit Xen verwenden lässt.

Mit der Freigabe eines eigenen Kernels für Red Hat Enterprise Linux 5 (RHEL5) will das Projekt nach eigenen Angaben physische Server mit Hilfe von Xen in mehrere virtuelle Server unterteilen und innerhalb der virtuellen Server mit OpenVZ weitere virtuelle Umgebungen anlegen. Einen wirklichen Nutzen scheinen allerdings auch die Entwickler darin nicht zu sehen. Wie OpenVZ bekannt gab, handelt es sich eher um eine Demonstration der Möglichkeiten und weniger um eine Lösung für produktive Systeme.

»Wir wollen zeigen, was dank des geringen Overheads unserer Open-Source-Betriebssystem-Virtualisierung OpenVZ technisch möglich ist«, sagte Kir Kolyshkin, Projektmanager von OpenVZ. »Es handelt sich hier sozusagen um die Vermählung zweier sich ergänzender Techniken«. Laut Kolyshkin erhalten die Anwender auf der einen Seite die Flexibilität der VM-Technologie, mit der verschiedene Betriebssysteme gleichzeitig betrieben werden können. Andererseits profitieren die Nutzer vom Einsatz der Betriebssystem-Virtualisierung, in der mehr virtuelle Instanzen eines Linux-Betriebssystems auf einem Server gleichzeitig laufen können.

Sowohl OpenVZ als auch Xen sind Virtualisierungslösungen für Linux. Beide verfolgen allerdings verschiedene Ansätze. Während der Hypervisor Xen mehrere voneinander getrennte Systeme in virtuellen Maschinen ausführen kann, wobei jedes System einen eigenen Kernel bootet, richtet OpenVZ unter einem Kernel verschiedene virtuelle Umgebungen ein. So lassen sich sowohl unter Xen als auch unter OpenVZ isolierte Umgebungen auf einem physischen Server installieren und steuern, die dahinter liegende Technologie ist aber unterschiedlich.

Als Download verfügbar ist die erweitere Version von OpenVZ ab sofort auf der Webseite des Projektes. Der Download beruht auf dem RHEL5 Xen-Kernel für die x86- sowie x64-Plattformen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 21 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: x64 (servant, Fr, 30. November 2007)
Re[3]: x64 (chaos@work, Do, 29. November 2007)
Re[2]: x64 (dragon-fire, Do, 29. November 2007)
Re[3]: x64 (Stefan Waidele, Do, 29. November 2007)
Re: x64 (nix, Do, 29. November 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung