Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 30. November 2007, 13:36

Linphone 2.0.0 freigegeben

Mehr als ein halbes Jahr nach der letzten Version 1.7.1 ist das freie VoIP-Telefon Linphone mit vielen Neuerungen in Version 2.0.0 erschienen.

Linphone ist eine Internet-Telefonsoftware für Linux. Sie kann als GNOME-Anwendung, reine X11-Anwendung ohne GNOME-Abhängigkeiten und als Konsolenprogramm laufen. Sie benutzt die Protokolle SIP und RTP und soll mit allen SIP-Webphones kommunizieren können. Ferner unterstützt Linphone auch die Videotelefonie.

Den Entwicklern zufolge bringt Linphone 2.0.0 zahlreiche Verbesserungen, neue Funktionen und erhöhte Interoperabilität. Dies ist zum Teil auf den Update des SIP-Protokollstacks auf eXosip2 zurückzuführen. Die neue Version soll auch darauf verzichten, veraltete Funktionen von ffmpeg aufzurufen, und Compile-Probleme mit libosip-2.2.x beheben.

Zu den wichtigsten neuen Funktionen zählen laut den Entwicklern Verbesserungen in den Protokollen und bei der Anwesenheits-Funktionalität, experimentelle Unterstützung für den Codec »Snow«, bessere MPEG4-Qualität bei niedrigen Bandbreiten und getrennte Videoaufzeichnung und -wiedergabe im Konsolenprogramm.

Der Download des Quellcodes von Linphone 2.0.0 und einiger Binärpakete ist von der Downloadseite des Projektes möglich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 42 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[5]: Kann man immer noch an einer Hand abzaehlen (svvc, Mo, 3. Dezember 2007)
Re[2]: Skype (lukasz, Mo, 3. Dezember 2007)
Re: Skype (mwhuaaaaha, Mo, 3. Dezember 2007)
Re: Kann man immer noch an einer Hand abzaehlen (Conrad, Mo, 3. Dezember 2007)
Re: ekiga (Conrad, Mo, 3. Dezember 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung