Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 1. Dezember 2007, 18:01

Software::Distributionen::Canonical

Erste Testversion von Ubuntu 8.04

Die erste Testversion des für April 2008 geplanten Ubuntu 8.04 steht unter dem Namen »Hardy Heron Alpha 1« zum Download bereit.

Rund sechs Wochen nach der Freigabe von Ubuntu 7.10 steht jetzt die erste Entwicklerversion der nächsten Version von Ubuntu bereit. Dass die kommende Version »Hardy Heron« (Resoluter Reiher) heißen und im April 2008 erscheinen wird, wurde bereits Ende August bekanntgegeben. Zudem wird es sich zwei Jahre nach Ubuntu 6.06 LTS (»Dapper Drake«) um eine Version mit verlängertem Support von drei Jahren auf dem Desktop und fünf Jahren auf Servern handeln.

Aus diesem Grund ist anzunehmen, dass Ubuntu 8.04 auf unausgereifte Funktionen weitgehend verzichten wird. Genaueres lässt sich jedoch erst später sagen. Zum jetzigen Zeitpunkt wurde lediglich X.org 7.3 integriert sowie ein Abgleich mit dem Stand des Repositoriums von Debian Sid vorgenommen. Auch die Entwickler von Kubuntu sehen Stabilität für die nächste Version als oberstes Ziel. Daher wird KDE 3.5.x die Basis von Kubuntu 8.04 bilden, ungeachtet der Tatsache, dass in wenigen Tagen KDE 4.0 erscheinen soll. Pakete von KDE 4 sollen als Option verfügbar sein, aber aus Platzgründen sicher nicht auf der Installations-CD.

Statt KDE 4 enthält Kubuntu in dieser Alpha-Version eine Reihe von aktualisierten Anwendungen, die auch Verbesserungen in der Bedienbarkeit bringen sollen. So wurde Kvkbd aktualisiert und das Framework KDE Bluetooth soll die wichtigsten Bluetooth-Profile bereitstellen und auf möglichst einfache Weise mit Bluetooth-Geräten wie Handys und PDAs funktionieren. Die Zusammenarbeit mit Compiz wurde durch Kicker Compiz und Kicker Taskbar Compiz verbessert. Weitere Verbesserungen wurden in KNetworkManager und KTorrent vorgenommen. Der Zugriff auf NTFS kann nun lesend und schreibend erfolgen, ferner ist über KIO-Media nun der Zugriff auf verschlüsselte LUKS-Geräte möglich, die künftig den Standard für die Festplattenverschlüsselung unter Linux bilden sollen. Auch der Instant Messenger Kopete soll Verschlüsselung mit dem OTR-Plugin unterstützen. Der Medienplayer Kaffeine soll nun für eine automatische Installation der benötigten Codecs sorgen, die nicht mitgeliefert werden können.

Hardy Heron Alpha 1 kann von einer Reihe von Mirror-Servern heruntergeladen werden. Die Installations-CDs stehen für die mittlerweile sieben Varianten Ubuntu (GNOME-Desktop), Kubuntu (KDE-Desktop), Edubuntu (Desktop mit Schul- und Ausbildungssoftware), JeOS (für virtuelle Maschinen optimiertes System), Xubuntu (Xfce-Desktop), Gobuntu (System ohne unfreie Komponenten) und UbuntuStudio (System für Medienproduzenten und Musiker) zur Verfügung. Zusätzlich gibt es Installations-CDs für eine textbasierte oder Server-Installation. Alle ISO-Images sind als 32-Bit-System für x86 oder 64-Bit-System für x86_64 verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 88 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: unausgereift (nobuntu, Mo, 3. Dezember 2007)
Re: unausgereift (Hafensänger, Mo, 3. Dezember 2007)
Re[3]: öffentlich ? (Igzorn, Mo, 3. Dezember 2007)
Re[2]: Schön! (Flexline, Mo, 3. Dezember 2007)
Re[3]: öffentlich ? (kamuffel, Mo, 3. Dezember 2007)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung