Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. Dezember 2007, 20:43

Gesellschaft::Politik/Recht

Sourceforge Marketplace endgültig fertig

Sourceforge hat den Testbetrieb des Marketplace nach ungefähr einem halben Jahr abgeschlossen und bietet nun Dienstleistern und Kunden aus dem Open-Source-Bereich eine stabile Plattform.

Damit schafft der Hoster für freie Softwareprojekte vor allem für kleinere Entwicklerteams die Möglichkeit, relativ leicht kostenpflichtige Servicedienstleistungen global anzubieten. Für Kunden ist das Angebot insofern interessant, dass sie nun die Software bekommen, die sie wollen, und dazu den Service und die Hilfestellungen, die sie oftmals brauchen.

Auf Sourceforges Marketplace können Open Source-Projekte oder allgemeine Anbieter, sogenannte Service Providers, Dienstleistungen rund um freie Software anbieten. Zum jetzigen Zeitpunkt offerieren schon etliche Dienstleister und Projekte, darunter unter anderem Audacity, Gallery, Nagios und Openbravo, ihre Serviceangebote.

Um in den Genuss einer Dienstleistung zu kommen, reicht es, wenn Kunden in der Navigation auf den Service-Button des Projekts klicken. Ebenso ist der Marktplatz in die Suche auf der Startseite von Sourceforge integriert. Sourceforge bietet eine Übersicht zu dem jeweiligen Dienstleister, der man eine kurze Beschreibung, unterstützte Sprachen, Kontaktmöglichkeiten, Preisvorstellungen und Bewertungen entnehmen kann. Bei den Zahlungsmethoden kann zwischen PayPal, Bargeld, Scheck oder Kreditkarte gewählt werden. Zahlungen per Kreditkarte oder Paypal verwaltet Sourceforge auf Wunsch gegen eine Gebühr.

Über die angebotenen Servicedienstleistungen wachen die Administratoren der jeweiligen Projekte. Wie der Sourceforge Marketplace funktioniert, erklärt eine Online-Demonstration der wichtigsten Vorgänge. Tiefergehende Erläuterungen sind auf der Marketplace-Hilfe-Seite zu finden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung