Login


 
Newsletter
Werbung

Fr, 28. Januar 2000, 00:01

Unternehmen

Linux-Firmen im Expansionsrausch

SPARTA steigt bei der ID-PRO AG ein und Red Hat gewinnt einen Partner.

Nach der Trust Financial Group plc, Dublin, konnte das Linux-Unternehmen ID-PRO AG in einer zweiten Kapitalrunde die börsennotierte SPARTA Beteiligungen AG, Hamburg, für ein umfangreiches Investment gewinnen. Das aus einer Fusion der Arnsberger Delta Internet GmbH und der Bonner ID-PRO GmbH hervorgegangene Unternehmen baut zur Zeit ein bundesweites Dienstleistungs-Netzwerk für professionelle Anwendungen von Open-Source-Software in Unternehmen und Behörden auf.

"Das neue Investment stärkt unsere Position als eines der führenden Linux- und Open-Source-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen im deutschsprachigen Raum", stellt ID-PRO-Finanzvorstand Rainer Lülsdorf fest. "Wir werden das Kapital einsetzen, um unsere bundesweite Expansion fortzusetzen." Nach der Eröffnung der Niederlassung in Frankfurt am Main Mitte Januar ist im Februar die weitere Expansion in den Süden Deutschlands mit einer Filiale in München vorgesehen. "Neben unseren eigenen Niederlassungen sind wir auch interessiert, mit regional aktiven Linux-Firmen zusammenzuarbeiten oder uns an innovativen Open-Source-Unternehmen in wichtigen Wirtschaftsregionen zu beteiligen", erläutert Lülsdorf die Unternehmensstrategie von ID-PRO.

Wie Pro-Linux heute erfuhr, gewann Red Hat einen neuen Partner - Computer Associates (CA).Die Partnerschaft soll sich auf die Vermarktung von Produkt- und Supportdienstleistungen ausbreiten.

Red Hat wird mit der "Enterprise Edition" auch System-Management-Software "Unicenter TNG" (vom CA) vertreiben. Optimierte Versionen von CA-Produkten sollen für Linux verfügbar gemacht werden: "Arcserve IT" (Backup), "Inoculate IT" (Virenschutz), "Master IT" (Web-basiertes Management) sowie "Network IT" (Netz-Management).

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung