Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 21. Dezember 2007, 12:20

Unternehmen

Red Hat legt zu und stellt neuen Geschäftsführer vor

Der Linux-Distributor Red Hat hat im vergangenen Quartal Umsatz und Gewinn gesteigert und ersetzt Geschäftsführer Matt Szulik durch Jim Whitehurst.

Das dritte Quartal in Red Hats Finanzjahr 2008, das von September bis November reichte, war nach Angaben des Unternehmens das erfolgreichste bisher. Die Einnahmen stiegen auf 135,4 Mio. US-Dollar, sechs Prozent mehr als im letzten Quartal und 28% mehr als im Jahr zuvor. Die Einnahmen durch Abonnements stiegen annähernd proportional dazu auf 115,7 Mio. USD, ebenso der Nettogewinn auf 20,3 Mio. USD.

Ein weiterer Erfolg für Red Hat war die Auszeichnung als führendes Unternehmen bei der Kundenzufriedenheit durch »CIO Insight«. Red Hat erhielt die Ehrung zum dritten Mal in vier Jahren. Angesichts dieser Entwicklungen blickt das Unternehmen optimistisch in die Zukunft.

Zugleich hat der bisherige Geschäftsführer Matthew Szulik überraschend seinen Rücktritt erklärt. Er begründete dies mit gesundheitlichen Problemen in seiner Familie. Er will künftig nach Informationen von CRN Aufgaben im Verwaltungsrat wahrnehmen. Seinen Nachfolger hat er selbst mit ausgewählt. Ab 1. Januar ist Jim Whitehurst, der zuvor Chief Operation Officer (COO) bei Delta Airlines war, Geschäftsführer von Red Hat. Whitehurst hat an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen studiert und soll auch privat ein Linux-Freak sein. Szulik war 1999 kurz nach dem Börsengang Geschäftsführer geworden und hatte die Nachfolge von Bob Young, dem Gründer von Red Hat, angetreten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung