Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 21. Dezember 2007, 20:05

Software::Distributionen::OpenSuse

Build Service von OpenSuse verfügbar

Der Build-Service von OpenSuse ist ab sofort in der Version 0.5 als Download verfügbar und bietet alle Funktionen, die auch den OpenSuse-Entwicklern zur Verfügung stehen.

Novell hat die Version 0.5 des OpenSuse Build Service veröffentlicht. Mit diesem sind Anwender in der Lage, einen eigenen Server aufzusetzen, um darauf eigene Projekte zu verwalten. Der Build-Service ist in der Lage, Quelltexte zu kompilieren, daraus entsprechende Pakete zu erstellen und mit GPG zu signieren. Der Version 0.5 verpassten die Entwickler eine verbesserte Möglichkeit, Projekte zu löschen. Zudem kann sie sich mit der Fehlerverwaltung Bugzilla verbinden. In naher Zukunft wollen die Entwickler ihren Fokus darauf legen, die Zusammenarbeit mit anderen Projekten zu verbessern.

Der OpenSuse Build Service ist als ca. 3,4 MB große tar.bz2-Datei zum Download verfügbar. Das Programm enthält einen Kommandozeilen-Client, ein Web-Frontend, einen Server und die Build-Skripte. Mit der Software lassen sich nicht nur Projekte für OpenSuse verwalten, sondern auch Ubuntu, Debian und Fedora.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung