Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 24. Dezember 2007, 07:05

Gesellschaft::Politik/Recht

SimplyMepis 7.0 in finaler Version erschienen

Nach einigen Verzögerungen wurde die stabile Version 7.0 der auf Debian basierenden Distribution SimplyMepis freigegeben.

Nach einem kurzem Abstecher zu Ubuntu als Grundsystem kehrte MEPIS-Hauptentwickler Warren Woodford mit Version 7.0 wieder zu Debian zurück, da ihm die aktuellen Ubuntu-Versionen nicht stabil genug sind.

Herz des soeben erschienenen SimplyMepis 7.0 ist ein Kernel 2.6.22.14. Dieser ist umgeben von X.Org 7.1, KDE 3.5.8, OpenOffice 2.3 und Firefox 2.0.0.11. Des weiteren enthält die auf Einfachheit ausgelegte Distribution Thunderbird 2.0.0.6, Sun Java 6 und für Multimedia-Unterhaltungen Amarok 1.4.7 sowie den MPlayer 1.0rc1. Im Mepis 7.0-Pool tummeln sich proprietäre Programme wie Acrobat Reader 7.0.9 sowie die Grafikkartentreiber NVIDIA 100.14.19 und ATI 8.43.2. Der 3D-Desktop Compiz 0.6.3 lässt sich aus den Repositorien beziehen.

Die neue Mepis-Version enthält ein neues Desktop-Theme und eine detaillierte Anwendungsanleitung. Beides wurde von der Mepis-Gemeinschaft zusammengestellt. SimplyMepis 7.0 ist sowohl eine Live- als auch eine Installations-CD. Sie unterstützt die Verkleinerung von NTFS-Partitionen, ACPI-Powermanagement und diverse drahtlose Netzwerkgeräte. SimplyMepis richtet sich besonders an solche Nutzer, die nicht gerade über umfangreiche IT-Kenntnisse verfügen und für die Distributionen wie Suse oder Fedora deswegen zu komplex sind.

SimplyMepis liegt auf den Spiegelservern des Projekts für 32- und 64-Bit-Architekturen zum Download bereit. Laut Warren Woodford möchte Mepis im April oder Mai beginnen, die nächste Version mit Debian Lenny abzustimmen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 19 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung