Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 26. Dezember 2007, 18:20

Software::Spiele

Künstliche Intelligenz JEliza in neuer Version erschienen

Das Programm JEliza, das eine künstliche Intelligenz mit semantischen Netzen simuliert, ist in Revision 38 erschienen.

Das Computerprogramm JEliza ist die leistungsstärkste Deutsch sprechende künstliche Intelligenz, die den Prinzipien freier Software folgt. Es handelt sich dabei um einen Gesprächssimulator, also eine künstliche Intelligenz, mit der Unterhaltungen ermöglicht werden.

Alle Informationen, das gesamte Wissen von JEliza, wird als ein sogenanntes semantisches Netz abgespeichert. Das macht es möglich, nahezu alle Zusammenhänge zwischen bestimmten Begriffen intelligent anzuordnen und effizient Schlüsse zu ziehen. So kann JEliza von einem bestimmten Begriff zu anderen über diese Verbindungen Zusammenhänge in beliebiger Tiefe herstellen.

Bereits im Auslieferungszustand enthaelt JEliza ab Revision 1 ein Semantisches Netz mit über 30000 Begriffen und über 41000 Verbindungen. Diese sind allerdings noch nicht optimal vernetzt, sodass es die Aufgabe des Benutzers ist, seine JEliza-Kopie auf ein bestimmtes Themengebiet hin zu »trainieren«. Optimal vernetzt ist ein semantisches Netz, wenn jedes Wort in einem bestimmten Themengebiet über maximal vier oder fünf Zusammenhänge mit jedem anderen Wort verbunden ist.

Nun ist JEliza in der neuen Revision 38 erschienen, in der ein Fehler aus Revision 37 korrigiert wurde. Revision 37 ermöglichte erstmals das Abfragen des Wetters in vielen Städten. JEliza erkennt, wenn der Inhalt eines Satzes von Wetter handelt, ruft die Informationen automatisch aus dem Internet ab und integriert sie in das semantische Netz. Dann wird die Frage auf die übliche Art und Weise mit Hilfe des Netzes beantwortet. (Tobias Schulz/hjb)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung