Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 6. Januar 2008, 11:46

Software::Distributionen

GoboLinux 014 erschienen

Die Linux-Distribution GoboLinux, die eine alternative Datei-Hierarchie implementiert, ist in Version 014 erschienen.

Desktop der GoboLinux-Live-CD

Hans-Joachim Baader

Desktop der GoboLinux-Live-CD

Nach Angaben der Entwickler enthält die neue Version, die über ein Jahr in Arbeit war, Updates zahlreicher Pakete und der Verwaltungswerkzeuge. Sie enthält unter anderem KDE 3.5.8, glibc 2.5 und X.org 7.2. Eine vollständige Liste der Pakete, die auf der kombinierten Live- und Installations-CD zu finden sind, ist in der Ankündigung enthalten.

Die Live-CD, die von einigen Mirror-Servern heruntergeladen werden kann, bootet im Textmodus, von dem aus eine grafische Oberfläche mit KDE gestartet werden kann. Auf der CD sind keine proprietären Programme enthalten. Die Installation und Anwendung solcher Programme soll jedoch genauso möglich sein wie bei anderen Distributionen.

Unter der Oberfläche unterscheidet sich GoboLinux stark von allen anderen Distributionen. Die üblichen Verzeichnisse /etc, /dev, /opt, /usr und /var sind versteckt. Stattdessen sieht man im Rootverzeichnis die Verzeichnisse Depot, Files, Mount, Programs, System und Users, was Ähnlichkeiten mit BeOS und Mac OS X erkennen lässt. Anwendungen werden unter /Programs installiert. Es gehört zum Konzept der Distribution, dass die Anwendungen so compiliert werden, dass sie unabhängig davon funktionieren, in welchem Verzeichnis sie installiert sind. Jedes Programm bzw. Paket liegt in seinem eigenen Unterverzeichnis und besitzt keine Dateien außerhalb dieses Unterverzeichnisses. So besteht die Installation von der Live-CD hauptsächlich darin, die Dateien von der CD auf die Festplatte zu kopieren, wobei Abhängigkeiten berücksichtigt werden. Anwender, die keinen Schreibzugriff auf /Programs haben, können die Anwendungen in ihr Heimverzeichnis installieren und von dort laufen lassen.

Mit GoboLinux wird ein Tool namens Compile geliefert, das als minimalistische Version von Gentoo Portage angesehen werden kann. Es kann zusätzliche Pakete anhand von »Rezepten« compilieren, die auf der GoboLinux-Seite zu finden sind. Rezepte müssen im günstigsten Fall nur aus der URL bestehen, unter der der Quellcode des Pakets zu finden ist.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 44 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[5]: Ganz toll (Lega, Mi, 9. Januar 2008)
Re[2]: Ganz toll (PsycoMike, Mo, 7. Januar 2008)
Re[2]: Bild (Toobles, Mo, 7. Januar 2008)
Re[3]: Interessantes Konzept (l0c4lh0r5t, Mo, 7. Januar 2008)
Re[2]: Ganz toll (def0, Mo, 7. Januar 2008)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung