Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 7. Januar 2008, 12:28

Software::Systemverwaltung

RPM 5 veröffentlicht

Das ursprünglich unter dem Namen »Red Hat Package Manager« entwickelte Paketsystem wurde in der Version 5 freigegeben.

Bereits seit geraumer Zeit mehrten sich in der Gemeinschaft unzufriedene Stimmen, was die Zukunft des RPM-Paktetformats anbetraf. Ausgerechnet das Paketverwaltungssystem, das die Basis einiger der populärsten Linux-Distributionen bildet, war monatelang ohne offiziellen Betreuer. Im Prinzip hatte jede Distribution ihren eigenen Fork von RPM erstellt. Die gemeinsame Weiterentwicklung war nahezu zum Erliegen gekommen. Erst Anfang 2007 kehrte der langjährige Betreuer des RPM-Codes, Jeff Johnson, zurück, und widmete sich mit einem Team aus Distributions-Vertretern und unabhängigen Entwicklern einer neuen Generation von RPM unter dem Namen RPM5.

Nachdem die Programmierer nun über ein halbes Jahr an der neuen Version gearbeitet haben, stellt das Team nun eine neue Generation von RPM der Öffentlichkeit vor. Neu hinzugekommen ist in RPM 5 zusätzlich zu gzip und bzip2 eine LZMA-Kompression sowie ein Wrapper für das XML-basierte Paketformat XAR. Das Automake/Autoconf/Libtool-basierte Build-System wurde komplett umgeschrieben, was dazu führte, dass RPM für eine Vielzahl an Plattformen zugänglich gemacht werden kann. Unter anderem unterstützt das Paketformat BSD, Linux, Solaris und Mac OS X sowie Windows/Cygwin. Darüber hinaus lässt sich RPM 5 mit verschiedenen Compilern übersetzen.

Wie das Team weiter bekannt gab, wurde, bedingt durch die Änderung, die Unterstützung älterer RPM-Versionen sowie die Auswertung von rpmrc-Dateien entfernt. So kommt die aktuelle Version von RPM nicht mehr mit dem in LSB verwendeten RPMv3-Format klar. Unterstützt wird erst RPMv4. Zusätzlich wurden dem Format weitere Funktionen in der Paket-Spezifikation (.spec) spendiert. Unter anderem verfügt das System über neue Track-Funktionen, die es den Distributoren leichter machen, Updates bestehender Pakete durchzuführen.

Die aktuelle Version von RPM kann ab sofort im Quelltext oder als Binärdatei von der Seite der Entwickler heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung