Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 10. Januar 2008, 12:44

Software::Desktop::KDE

KOfficeSource will Dienstleistungen für KOffice vermarkten

Mit dem Ziel, Dienstleistungen rund um KOffice anzubieten, wurde die KOfficeSource GmbH in Magdeburg gegründet.

Die KOfficeSource GmbH soll nach dem Willen ihrer Gründer ein reines Dienstleistungsunternehmen sein, das professionelle Dienste zur KDE-Bürosoftware KOffice anbieten wird. Diese Dienstleistungen sollen über das hinausgehen, was die Gemeinschaft über Mailinglisten und IRC an Support leisten kann.

Einige der Angebote der neuen Firma werden die Anpassung von KOffice an spezielle Wünsche sein, beispielsweise spezielle Funktionen oder neue Oberflächen. Die Integration von KOffice in Arbeitsprozesse oder in andere Produkte sieht die Firma als weiteres mögliches Betätigungsfeld. Weitere Angebote sind Schulungen für Anwender, Systemadministratoren und Programmierer sowie das Erstellen von angepassten KOffice-Paketen.

Die Gründer der KOfficeSource GmbH sind Tobias Hintze, der den Posten des Geschäftsführers übernehmen wird, Boudewijn Rempt, einer der Hauptentwickler von Krita, Inge Wallin, Marketing-Spezialist und einer der Hauptentwickler von KChart, und Kalle Mattias Dalheimer, Mitgründer von KDE und Eigner des Unternehmens Klarälvdalens Datakonsult.

KOfficeSource will mit der freien Entwicklergemeinschaft so weit wie möglich zusammenarbeiten und neue Features und Code den KOffice-Entwicklern zur Übernahme anbieten. Langfristig könnte bereits die bloße Existenz einer Supportfirma KOffice nützen, glaubt KOfficeSource. Kurzfristig sollen kaum Auswirkungen auf KOffice spürbar sein, da die Entwickler planen, auch weiterhin an ihren Projekten zu arbeiten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 24 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Ned böse sein, aber (abc, Fr, 11. Januar 2008)
Ned böse sein, aber (abc, Fr, 11. Januar 2008)
Re[4]: Ist es denn schon so weit? (Torsten Rahn, Fr, 11. Januar 2008)
Re: [OT] KDE Release Party morgen? (Bernhard Rode, Fr, 11. Januar 2008)
Re[3]: Ist es denn schon so weit? (oh_no, Fr, 11. Januar 2008)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung