Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 10. Januar 2008, 19:21

Software::Virtualisierung

Mac OS X als Virtuelle Maschine unter Qemu/KVM

Alexander Graf hat ein Projekt begonnen, Qemu mit den nötigen Fähigkeiten auszustatten, um Mac OS X als virtuelle Maschine laufen zu lassen.

Mittels einer Serie von Änderungen an Qemu und KVM (Kernel-Basierte virtuelle Machine für Linux) ist es nun erstmals möglich, ein unverändertes Mac OS X für x86 als Gastsystem unter Linux und anderen Betriebsystemen, auf denen Qemu verwendet werden kann, laufen zu lassen.

Damit ist dieses Projekt prinzipiell vergleichbar mit Mac-on-Linux (mit dem Mac OS X für PowerPC in einer Virtuellen Maschine auf LinuxPPC laufen kann). Da Qemu jedoch auch für Windows, FreeBSD, NetBSD, OpenBSD und Mac OS X zur Verfügung steht, kommen auch andere Betriebssysteme als Host ins Spiel.

Das Projekt richtet sich derzeit ausschießlich an Entwickler. Für die Installation ist ein vorinstalliertes Mac OS X für x86 sowie das Know-How nötig, Qemu und KVM selbst kompilieren und patchen zu können.

Derzeit gibt es jedoch noch Probleme an verschiedenen Stellen, z.B. mit dem Netzwerk-Treiber sowie Prozessoren von AMD. Alexander Graf, der sein Projekt auf dem Kongress des Chaos Computer Clubs 24C3 vorstellte und seine Änderungen bereits auf den Mailinglisten von Qemu und KVM zur Integration veröffentlichte, sucht hierzu noch Gleichgesinnte, die an der Lösung dieser Probleme mithelfen können.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 67 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung