Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 11. Januar 2008, 14:45

Software::Desktop::KDE

KDE 4.0 freigegeben

Das KDE-Team hat Version 4.0 der Desktopumgebung KDE offiziell freigegeben.

Dateimanager, Systemeinstellungen und Menü in KDE 4

kde.org

Dateimanager, Systemeinstellungen und Menü in KDE 4

KDE 4.0 ist nach Einschätzung der KDE-Entwickler ihre bisher wichtigste Veröffentlichung. Statt das bestehende KDE 3 kontinuierlich weiterzuentwickeln, setzte das Team zugleich mit dem anstehenden Update der Qt-Bibliothek von Version 3 auf Version 4 auf eine grundlegende Überarbeitung und Restrukturierung des Systems, die rund zweieinhalb Jahre in Anspruch nahm.

So wurden nach Angaben von KDE die zugrundeliegenden Bibliotheken in fast allen Bereichen verbessert. Das Multimedia-Framework Phonon beispielsweise sorgt für plattformunabhängige einfache Multimedia-Unterstützung. Das Hardware-Integrations-Framework Solid macht die Interaktion mit mobilen Geräten und sorgt für bessere Energiesparfunktionen.

Der Desktop selbst wurde mit Plasma grundlegend erweitert, das Panel, Menü, Applets und Erweiterbarkeit durch Skripte enthält. Der Window-Manager unterstützt mehr grafische Effekte. Icons und andere Grafikelemente sind als Vektorgrafik realisiert. Die Optik von KDE 4 wird durch das Oxygen-Design definiert, das konsistent, augenfreundlich und gefällig wirken soll. Eine Übersicht der Neuerungen der Oberfläche bietet der Visual Guide.

Viele Anwendungen wurden für KDE 4.0 neu erstellt oder überarbeitet. Zum aktualisierten Webbrowser und Dateimanager Konqueror gesellt sich als alternativer Dateimanager Dolphin. Das Kontrollzentrum wurde durch »Systemeinstellungen« ersetzt. Dokumente können mit dem vielseitigen Okular angesehen werden.

KDE 4.0 wird in Kürze, teilweise in Testversionen, in den Linux-Distributionen Arklinux 2008.1, Debian Sid, Fedora 9, Gentoo, Kubuntu 8.04, Mandriva 2008.0, OpenSUSE und vielen anderen zu finden sein. Der Quellcode steht auf der Infoseite von KDE 4.0.0 bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung