Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 11. Januar 2008, 15:34

SimCity-Quellcode veröffentlicht

Nachdem der Spielklassiker im November des vergangenen Jahres unter die Bedingungen der GNU General Public License (GNU GPL) gestellt wurde, veröffentlichte Electronic Arts nun den Quellcode des Spiels.

wiki.laptop.org

Die Idee der Freigabe wurde vom Internet-Pionier John Gilmore, der als Berater für OLPC arbeitet, an Electronic Arts (EA) herangetragen. Ausgehend von der Tatsache, dass SimCity seinerzeit viele Auszeichnungen gewann und heute noch mancherorts im Unterricht und in Wettbewerben eingesetzt wird, hielt er das Spiel für einen wertvollen Beitrag zum Projekt. SimCity verkaufte sich über ein Franchise-Modell nach Angaben von EA über 18 Millionen Mal. Mehrere Nachfolger wurden aufgelegt, darunter SimCity 3000, das 2000 von Loki Games auf Linux portiert wurde. Außerdem gibt es für Linux mindestens einen freien Nachbau des Spieles, LinCity.

Die Portierung auf das Laptop OLPC-XO wurde von Don Hopkins vorgenommen, der bereits 1991 eine Portierung von SimCity auf Unix erstellt hatte. Auf diesem Code, der die grafische Oberfläche in Tcl/Tk realisiert, beruht auch die jetzt freigegebene Version. Die dem Spiel zugrundeliegenden Komponenten sollen so weit wie möglich wiederverwendbar gemacht werden. Dadurch soll die Entwicklung ähnlicher Spiele für OLPC und Linux gefördert werden.

SimCity kann ab sofort vom Server des Autors unter den Bedingungen der GNU GPLv3 heruntergeladen werden (Tar-Archiv). Um einer möglichen Verwässerung der Marke SimCity vorzubeugen, hat Electronic Arts den Bedingungen allerdings einen weiteren Absatz hinzugefügt, der besagt, dass eine Verbreitung des Spiels nicht unter dem Namen SimCity stattfinden darf. Um das Spiel compilieren zu können, benötigt man neben den Entwicklungspaketen des X-Systems auch TCL.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung