Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 16. Januar 2008, 15:16

Software::Datenbanken

Sun übernimmt MySQL

Wie der US-amerikanische Hersteller Sun Microsystems bekannt gab, übernimmt das Unternehmen den Datenbankspezialisten MySQL AB.

Laut einer Meldung von Sun lässt sich der Hersteller die Akquisition eine Milliarde US-Dollar kosten. Demnach wird Sun 800 Millionen US-Dollar in bar für die Übernahme bezahlen und den Rest in Aktienoptionen vergüten. Der bisherige CEO von MySQL, Marten Mickos, wird darüber hinaus in den Führungskreis von Sun aufrücken.

Über die Gründe der Übernahme gab Sun bisher offiziell noch nichts bekannt. Jonathan Schwarz, CEO des Unternehmens, schreibt allerdings in seinem Blog, dass Sun mit der Akquise seine Marktstellung in LAMP-Systemen ausbauen und MySQL in neuen Bereichen etablieren will.

Das von MySQL hergestellte gleichnamige Open-Source-Datenbanksystem ist eines der beliebtesten RDBM-Systeme (Relationales Datenbank-Management-System) unter Linux und einer Vielzahl anderer Systeme. Durch seine Schnelligkeit und Ressourcenfreundlichkeit mauserte sich MySQL zu einem »Quasi-Standard« als Backend für Webseiten und mittelgroße Projekte. Nicht minder trug dazu die Änderung der Lizenz zur die GNU General Public License bei, die als Lizenz im Jahre 2000 angenommen wurde. Seither wird das System im dualen Lizenzmodell angeboten. Entwickler und Organisiationen können also je nach Anforderungsprofil zwischen einer Open-Source-Version (GPL-Lizenz) und der kommerziellen Variante wählen. Anwenderunternehmen können darüber hinaus die Dienste von MySQL Network abonnieren, über das sie zertifizierte Software und Support beziehen können.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 44 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: MySQL (Andre, Fr, 14. August 2009)
Re[8]: Na was das wieder gibt... (fuffy, Do, 17. Januar 2008)
Re[9]: Na was das wieder gibt... (fuffy, Do, 17. Januar 2008)
Re[7]: Na was das wieder gibt... (Oracle, Do, 17. Januar 2008)
Re[4]: warum läuft SAP meist auf Oracle? (astacx, Do, 17. Januar 2008)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung