Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 27. Januar 2008, 23:56

Unternehmen

Kirgisistan entwickelt kostenlosen Windowsersatz

Dank freier Software kann jedes Land seine eigene Linux-Distribution herausgeben und sich auf diese Weise eventueller Firmen-Monopole entledigen.

Neben Usbekistan will in Kürze auch dessen östliches Nachbarland Kirgisistan sein eigenes Betriebssystem seinen Landsleuten zugänglich machen. Dieses soll "NEGIS" heißen und die Landessprache vollständig unterstützen.

Emil Asanows Worten nach, seines Zeichens Programmierer und Entwickler des Programms "Tamga Kit" (ermöglicht das Arbeiten mit kirgisischen Texten unter Windows), ist NEGIS ein vollwertiger Ersatz zu Windows und der Bürosuite Microsoft Office. Seit 2007 wird die Entwicklung des Betriebssystems von der Präsidialrepublik Kirgisistan gefördert. Zum jetzigen Zeitpunkt befindet es sich noch in der Testphase, aber schon in Kürze soll es kostenlos im Land verteilt werden. Momentan sind noch keine offiziellen genauen Einzelheiten zum System bekannt, in Foren wird jedoch gemunkelt, es handle sich um ein modifiziertes Debian.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung