Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 1. Februar 2008, 09:19

Software::Netzwerk

Künstliche Intelligenz JEliza mit Netzwerkfähigkeiten

Das Programm JEliza, das eine künstliche Intelligenz mit semantischen Netzen simuliert, bringt in Revision 64 Netzwerkfähigkeiten und beginnt, Englisch zu lernen.

Das Computerprogramm JEliza ist die leistungsstärkste Deutsch sprechende künstliche Intelligenz, die den Prinzipien freier Software folgt. Es handelt sich dabei um einen Gesprächssimulator, also eine künstliche Intelligenz, mit der Unterhaltungen ermöglicht werden.

Alle Informationen, das gesamte Wissen von JEliza, wird als ein sogenanntes semantisches Netz abgespeichert. Das macht es möglich, nahezu alle Zusammenhänge zwischen bestimmten Begriffen intelligent anzuordnen und effizient Schlüsse zu ziehen. So kann JEliza von einem bestimmten Begriff zu anderen über diese Verbindungen Zusammenhänge in beliebiger Tiefe herstellen.

JEliza kann nun mit anderen Computern, auf denen auch JEliza läuft, kommunizieren. Dazu muss man in den Einstellungen unter »Kommunikation« auf »Partner hinzufügen« klicken und die IP-Adresse angeben, unter der ein anderes JEliza läuft. Kennt JEliza diesen Rechner einmal, versucht es öfters, ihn zu kontaktieren und nach Fakten zu befragen. Es ist nicht nötig, außer nach einem Upgrade auf eine neue Version, die IP-Adresse neu einzugeben.

Als zweite große Neuerung soll auf der neu eingerichteten Webseite home.gna.org/jeliza eine englischsprachige Homepage für JEliza entstehen, um JEliza international konkurrenzfähig zu machen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung