Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 6. Februar 2008, 11:19

Software::Groupware

Tine 2.0 will eGroupWare verbessern

Eine vollständige Neuimplementation von eGroupWare strebt das Projekt Tine 2.0 an, das nun ein offizielles Unterprojekt von eGroupWare ist.

eGroupWare, das letztes Jahr in Version 1.4 veröffentlicht wurde, hat nach Ansicht einiger Entwickler Probleme mit der Geschwindigkeit und Integrität in einigen Bereichen. Auch die Bedienung der webbasierten Anwendung, die als Fork von phpGroupware entstand, wird als unkomfortabel angesehen.

Einige Entwickler, darunter auch Kernentwickler von eGroupWare, glauben diese Probleme nur mit einer vollständigen Neuimplementation lösen zu können. Vorbilder für eine solche Neuimplementation gibt es im Open-Source-Bereich viele, beispielsweise KDE 4 und Typo 3. Ursprünglich als »eGroupWare 2.0« bezeichnet, firmiert das Projekt nun als »Tine 2.0« mit eigener Webpräsenz. Doch wurde es jüngst zum offiziellen Unterprojekt von eGroupWare und nutzt dessen Versionsverwaltungssystem. Dort findet man auch ein Änderungslog.

Das Projekt gilt nun als Vorschlag für Version 2.0 von eGroupWare, ist jedoch in einem frühen Entwicklungsstadium. Meilenstein 2 wurde jetzt erreicht und bringt eine einfache Aufgabenverwaltung und ein CRM-Modul. Bis zur Fertigstellung der Software sind jedoch noch mehrere weitere Meilensteine zu erreichen. Zu Zeit besteht die Hauptarbeit der Entwickler darin, ein Framework für die Anwendungen zu schaffen, dass auf einem Service Orientated Approach (SOA) beruht.

Der Client von Tine 2.0 soll vollständig in Javascript implementiert sein. Damit soll die Anwendung ähnlich leistungsfähig und schnell wie Desktop-Anwendungen werden. Während die Entwicker schon viele neue Features geplant haben, wollen sie einen Schwerpunkt auf die Dokumentation legen, so dass der nächste Meilenstein wenig neue Features enthalten wird. Tine 2.0 kann bereits jetzt, obwohl es noch weit von der Vollständigkeit entfernt ist, als Online-Demo ausprobiert werden.

eGroupWare selbst wird ebenfalls weiterentwickelt und soll noch in der ersten Hälfte 2008 in Version 1.6 erscheinen. Ein Interview von Pro-Linux mit den Entwicklern von Tine 2.0 ist in Vorbereitung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung