Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 6. Februar 2008, 14:13

Software::Groupware

Zarafa Server 6 angekündigt

Der unter Linux laufende Groupware-Server Zarafa 6 soll eine bessere und preisgünstigere Alternative zu MS Exchange darstellen.

Eine Brücke zwischen Linux und MS Outlook will Zarafa nach eigenen Angaben mit der neuen Version schlagen. Die kommende Version 6 des Server-Produktes soll alle Features von Exchange enthalten sowie einige weitere. Der Zugriff auf Mail, Termine und andere organisatorische Daten soll sowohl mit Linux-Clients als auch mit MS Outlook und mobilen Geräten (z.B. PDAs) auf Windows-Basis möglich sein.

Unternehmen, die aus Kosten-, Flexibilitäts- und Sicherheitsgründen Linux auf den Servern einsetzen, benötigen mit Zarafa 6 keinen Windows-Server mit Exchange mehr. Das Produkt soll eine bessere Alternative zu MS Exchange darstellen, mehr Features als dieses bieten und nur die Hälfte kosten.

Die Version 6.00, die pünktlich zur CeBIT präsentiert wird, wurde um Funktionalitäten wie den neuen Cached/Offline-Modus für Outlook, den Mehrbenutzer-Kalender im WebAccess und neue Unternehmens-Funktionen (Anhänge sind z.B. optional aus der Datenbank entfernbar) erweitert. Mit der Version 6.10, die zeitgleich veröffentlicht wird, bringt Zarafa eine spezielle Hosting-Version auf den Markt, die Multidomain-fähig ist und daher Kosten sparen soll. Mit diesem Produkt will Zarafa in Konkurrenz zu Hosted Exchange treten. Dabei sollen die Preise von Hosted Exchange um bis zu 80% unterboten werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung