Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 12. Februar 2008, 16:38

Software::Distributionen::Canonical

Open-Source-Barometer: Ubuntu und Red Hat in Führung

Alfresco Software hat seine zweite weltweite Umfrage zu Trends beim Einsatz von Open-Source-Software in Unternehmen veröffentlicht.

Das »Open Source Barometer« befragte die Anwender nach ihren Präferenzen bei Betriebssystemen, Applikationsservern, Datenbanken, Browsern und Portalen, um Informationen darüber zu erhalten, wie Unternehmen Open-Source- und proprietäre Software beurteilen und einsetzen. Die zwischen Juli und Dezember 2007 durchgeführte Datenerhebung umfasst auch Fragen nach den von den Mitgliedern der Gemeinschaft verwendeten Office- und Virtualisierungsprodukten, nach ihren Anforderungen an das Content-Management sowie nach den Umgebungen, in denen der Probebetrieb mit der Alfresco-Lösung stattfand.

Laut Alfresco übernehmen Ubuntu und Red Hat die Führung bei den Distributionen. Für die beiden Produkte zeigt sich ein Marktanteil von 24 bzw. 21 Prozent. »SUSE bleibt in den USA vergleichsweise konstant«, so das Unternehmen. Die weltweite Verwendung von RHEL ist allerdings doppelt so hoch wie von SUSE. In Deutschland wird SUSE dagegen viermal so häufig wie RHEL verwendet.

Bei den Datenbanken bleibt MySQL weiterhin führend. Das RDBMS wird von 60 Prozent der Anwender eingesetzt, gefolgt von Oracle (14 Prozent) und MS SQL Server (13 Prozent). Im Bereich der Applikationsserver führt Tomcat mit 70 Prozent Marktanteil, gefolgt von JBoss Application Server (18 Prozent). Einer immer größeren Verbreitung erfreut sich die freie Office-Suite OpenOffice.org. Zwar führt Microsoft Office immer noch mit 66 Prozent Marktanteil klar das Feld an, die freie Alternative kommt allerdings auf 24 Prozent der Anwenderrechner zum Einsatz. Im Puncto Virtualisierung muss sich Microsoft allerdings geschlagen geben. »Wenn virtuell, dann VMware«, stellt das Unternehmen fest. Demnach kommt der Virtualisierer auf 61 Prozent der Systeme zum Einsatz. Microsoft Virtual Server kann dagegen nur 16 Prozent für sich beanspruchen.

Das Open-Source-Barometer wird zweimal im Jahr veröffentlicht. Das aktuelle Ergebnis soll offiziell am 13. Februar 2008 auf dem »Executive Insights Track« auf der JBoss World in Orlando vorgestellt werden. Regelmäßige Updates der Open-Source-Barometer-Umfrage sind auf der Seite des Herstellers verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung