Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 21. Februar 2008, 12:58

Unternehmen

AMD öffnet Performance Library

AMD hat die »AMD Performance Library (APL)« unter eine freie Lizenz gestellt und in Framewave umbenannt.

AMD plant, auch in Zukunft die Entwicklung des Framewave-Projektes zu unterstützen. Programmierer des Unternehmens sollen maßgeblich zur Erweiterung der Funktionalität beitragen, doch auch Verbesserungen aus der Open-Source-Gemeinschaft werden akzeptiert.

Framewave ist nach Angaben von AMD das Ergebnis von drei Jahren Arbeit eines Teams von einem Dutzend Entwicklern und daher wesentlich verbessert gegenüber der ursprünglichen AMD Performance Library. Die Bibliothek besteht aus 3200 Funktionen, die besonders für den Einsatz auf x86-Prozessoren optimiert wurden. Besonderen Wert wurde auf optimale Leistung bei Mehrkern-Systemen und mit mehreren Threads gelegt.

Zu den Funktionen der Bibliothek zählen von einfachen arithmetischen Funktionen bis zu Bild- und Signalverarbeitung eine Vielzahl von Programmbausteinen. Die Entwicklung von Software, die mit höchster Geschwindigkeit ablaufen soll, soll damit vereinfacht und beschleunigt werden. Alle Arten von Multimedia-Anwendungen, aber auch ganze Render-Farmen sollen davon profitieren können.

Framewave ist nach Angaben des Herstellers API-kompatibel mit den Intel Integrated Performance Primitives, einem Bestandteil der Intel Performance Libraries, die allerdings proprietär sind. Das Projekt ist auf Sourceforge.net zu finden und steht unter der Apache-Lizenz 2.0.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung