Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 21. Februar 2008, 17:09

Unternehmen

Netscape Navigator 9.0.0.6 - Eine Legende stirbt

Mit der aktuellen Version 9.0.0.6 veröffentlicht AOL ein letztes Update des Browser-Klassikers Netscape Navigator.

Netscape Navigator 1.0

Netscape Navigator 1.0

In einer Zeit, als die Pornobranche ihre Produkte noch in unhandlichen Videokassetten vertreiben musste, das Internet überwiegend von Naturwissenschaftlern genutzt wurde und Microsoft die ersten Innovationen in Windows 3.1 verkündete, war die Welt noch einfach. Der neueste HTML-Standard 2.0 wurde gerade diskutiert, Tabellen waren noch nicht bekannt. In dieser Zeit erschien mit dem Nachfolger des NCSA Mosaic ein künftiger Stern auf dem Markt der Browser - der Netscape Navigator.

Durch seine einfache Bedienung, die Unterstützung von so »bedeutenden Standards« wie dem Blink-Tag und die Verfügbarkeit für zahlreiche Systeme katapultierte sich der Browser rasch an die Spitze und erreichte zeitweilig über 80% des Marktanteils. Bis etwa 1996 war der Netscape Navigator der führende Webbrowser für die 16-Bit-Betriebssysteme von Microsoft. Was danach folgte, ging als Browserkrieg in die Annalen der Computergeschichte ein.

Mit dem Internet Explorer von Microsoft stellte sich Netscape ein potenter und mächtiger Gegner in den Weg. Das zuerst von Microsoft völlig unterschätzte Internet wurde zur zentralen Vision des Konzerns, und das Unternehmen versuchte durch aggressive Vermarktung die zuvor verlorenen Marktanteile zurückzugewinnen. Mit einem jährlichen Etat von 100 Millionen US-Dollar und der Bündelung des Internet Explorers in Windows, welches auf 95% aller neu verkauften PCs installiert war, gelang es Microsoft zunehmend, Netscape in den Hintergrund zu drängen. Anfang 2003 war die Nutzung des einstigen Platzhirschs faktisch ausgelöscht - lediglich drei Prozent der »Surfer« setzten noch Netscape für ihre Internet-Aktivitäten ein.

Netscape 7.0 in voller Pracht Netscape 7.0 in voller Pracht
Die Erlösung der Anwender kam jedoch schon zuvor in Form eines Frischlings unter dem Namen Mozilla. Netscape entschloss sich am 22. Januar 1998, den Quellcode des in Entwicklung befindlichen Communicator 5.0 freizugeben. Mit Netscape Navigator 6.0 veröffentlichte das mittlerweile von AOL für 4,2 Milliarden US-Dollar übernommene Netscape die erste Version des Browsers auf Basis des freien Projektes. Das junge Glück sollte allerdings nicht lange halten, denn bereits kurz nach der Veröffentlichung von Netscape 7.1 hatte AOL den Entschluss gefasst, Netscape komplett aufzulösen und die angestellten Programmierer zu entlassen. Netscape Navigator musste zum ersten Mal sterben.

Umso verwunderlicher war die plötzliche Reinkarnation des einstigen Stars. Die Freuden des Lebens waren dem altgedienten Web-Veteranen allerdings nicht mehr lange gegönnt, denn Ende 2007 sollte der Navigator nun endgültig begraben werden. Mit AOLs Abschied aus dem Internet-Provider-Geschäft und dem Wechsel hin zu einem reinen Anbieter von Internet-Angeboten kündigte das Unternehmen auch das Aus für Netscape an.

Netscape Navigator 9.0.0.6 stellt demnach die letzte offiziell von AOL veröffentlichte Version des Browsers dar. Die aktuelle Version behebt zahlreiche Fehler und diverse Sicherheitslücken. Darüber hinaus bietet sie Tools zur Migration auf andere Browser wie Firefox oder Flock.

Netscape Navigator 9.0.0.6 steht ab sofort auf Servern des Unternehmens für Linux, Mac OS X und Windows zum kostenlosen Download bereit. Wie das Unternehmen bekannt gab, endet mit dem Stichtag 1. März 2008 der offizielle Support. Mit neuen Versionen ist deshalb nicht mehr zu rechnen und Netscape Navigator segelt nun selig seinem Ende entgegen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung