Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: Dragonfly BSD 1.12

20 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
mehr lol
0
Von marc am Mi, 27. Februar 2008 um 19:27 #
damals sollte es besser werden als freebsd, besseres smp, cluster usw. heute macht man die version 2.0 von einem wackligen filesystem abhängig. also wenn sich ein fork von bsd so richtig lächerlich machte, neben diesem eines sozial inkompetenten de raads, dann dfbsd. genial da werden vollmundig ziele formuliert dessen ansatz man sich noch nicht einmal genähert hat. netbsd zieht schon beinahe in der performance mit freebsd gleich und dfbsd ist noch jahre entfernt überhaupt performance zu zeigen.
  • 0
    Von Neuer am Mi, 27. Februar 2008 um 20:08 #
    Hallo,

    selbst wenn Du es besser als http://de.wikipedia.org/wiki/DragonFly_BSD weisst, finde ich es ziemlich billig, jemand zu verlachen, weil er sich Ziele vorgenommen hat, und diese eventuell nicht erreicht hat. Ist die Alternative denn, sich nichts mehr vorzunehmen? Soll jemand, eine Legende wie Matt Dillon http://de.wikipedia.org/wiki/Matt_Dillon_(Softwareentwickler) denn nicht andere dazu einladen dürfem, etwas zu versuchen, aus Sorge, dass es vielleicht nicht genug sind, oder es vielleicht nicht klappen wird?

    Wenn jemand einen soliden Hintergrund hat wie Dillon ihn hat, dann soll, ja dann muss er, alternative Ansätze vorantreiben, an die er glaubt. Was nützt es denn, wenn garnicht erst versucht wird, irgendwas anders zu machen?

    Sorry, aber ich finde Deinen Kommentar destruktiv und schädlich für das Klima der Gemeinschaft um Freie Software. Wer Code produziert, musste sich bisher nicht verlachen lassen, sondern die, die nur "Talk" produzieren. Wer mit seinem Code eine Vision verbindet, der kann Mitstreiter finden, und es schaffen. Dir steht es zu, den Erfolg zu bewerten. Das Unterfangen zu diskreditieren ist aber nur billig und schädlich.

    Gruss,
    Kay

    • 0
      Von keinjünger am Do, 28. Februar 2008 um 00:19 #
      Ahm mein Lieber, welcher Relgionsgemeinschaft muss ich beitreten um das derart runterbeten zu können? Und wer Visionen hat der sucht besser einen Arzt auf, der Rest programmiert oder nutzt und erlaubt sich dann ein Urteil.
      • 0
        Von yentz am Do, 28. Februar 2008 um 10:10 #
        > Ahm mein Lieber, welcher Relgionsgemeinschaft muss ich
        > beitreten um das derart runterbeten zu können?

        Eigentlich keiner. Respekt vor der Arbeit anderer ist normaler sozialer Umgang. Sich gegenseitig anpöbeln und rummeckern hat eher was mit mangelndem Selbstwertgefühl zu tun.

        > Und wer Visionen hat der sucht besser einen Arzt auf, der Rest programmiert
        > oder nutzt und erlaubt sich dann ein Urteil.

        Du meinst jetzt nicht im Ernst, dass man dir erklären muss, was man unter einer Vision in diesem Zusammenhang versteht.

        Auch wenn ich DragonFlyBSD nicht nutze, habe ich trotzdem Respekt vor denjenigen, die an solchen Projekten arbeiten. Und auch wenn dieses Betriebssystem evtl. niemals den Massenmarkt erreicht und vielleicht auch irgendwann untergehen wird, kann man aus den Ideen, die dort verwirklicht wurden, trotzdem Nutzen ziehen. Vielfalt kann uns nur weiterbringen. Abgesehen davon, kann eine Betriebssystem-Monokultur nur schädlich sein. Mach dir mal Gedanken, warum bestimmte Nutzpflanzen, von denen nur eine Sorte verwendet wurde, teilweise durch eine Krankheit nahezu weltweit ausgerottet wurden.

        yentz

        • 0
          Von Synapse am Do, 28. Februar 2008 um 15:20 #
          -- Eigentlich keiner. Respekt vor der Arbeit anderer ist normaler sozialer Umgang. Sich gegenseitig anpöbeln und rummeckern hat eher was mit mangelndem Selbstwertgefühl zu tun. --

          Ach, wer hat denn da zwei Semester Psychologie belegt und leider im dritten Semester abgebrochen? Niveau sieht nur von
          unten aus wie Arroganz!
          Übrigens mal rein logisch gedacht, hat Rummeckern und Pöbeln meistens eher was mit übersteigertem Selbstwertgefühl zu tun.

          • 0
            Von klm am So, 2. März 2008 um 11:20 #
            >Übrigens mal rein logisch gedacht, hat Rummeckern und Pöbeln meistens eher was mit übersteigertem Selbstwertgefühl zu tun.
            Oder aus höherem Agressionsverhalten. Gern gepaart mit Minderwertigkeitskomplexen.
            Unwissenheit und/oder Halbwissen äussern sich auch gern so.

            klm

        0
        Von Hansi Glaser am Do, 28. Februar 2008 um 13:07 #
        Auf jeden Fall sollte man heutzutage als vernünftig denkender Mensch keiner linksextremistischen Vereinigung angehören, die ihre Mitglieder auf eine derart untergriffige Kampf-Rhetorik der übelsten Sorte trimmt!

        2. Punkt: Der OP hat wunderbar vorgeführt, wie der Pöbel mit Menschen umgeht, die nicht so geschickt im Umgang mit anderen Menschen sind. Bei Behinderten, Ausländern und Schwarzen wird immer gemäß der Political Correctness fleißig auf die Tränendrüse von wegen Toleranz gedrückt und fest die Faschistenkeule geschwungen wenn einer sich nicht penibel an die Political Correctness hält.

        Aber bei sozialen Schwächen, da kann fest draufgedroschen werden. Abscheulich!

        Oder "verteidigst" du den OP doch nur, weil der von ihm Verunglimpfte einfach nicht deiner Meinung ist und du das nicht aushältst?

        Bye
        Hansi

    0
    Von Auto Trollreply am Mi, 27. Februar 2008 um 20:09 #
    neben diesem eines sozial inkompetenten de raads

    Du meinst OpenBSD? OpenBSD ist cool. Stellt aber gewisse Hürden in Bezug auf die Lesekompetenz des potentiellen Anwenders. "Performance" ist so ein Wort, bei dem Lesekompetenz in Kombination mit Nachschlagewerken helfen kann, manchen geschriebenen Satz zu überdenken.

    • 0
      Von keinjünger am Do, 28. Februar 2008 um 00:23 #
      Mmh auch hier die Fraktion die sich morgens einmal in Richtung Betriebssystemursprung zum Gebet verneigt. Die Opensource Community wäre leichter zu ertragen, wenn sie mehr wäre als nur Religionsgemeinschaft.
    0
    Von aaarrr am Mi, 27. Februar 2008 um 20:31 #
    Troll mit defekter Tastatur.
    0
    Von NetBSD Yogi am Do, 28. Februar 2008 um 06:36 #
    Ich könnte schwören das NetBSD schneller als FreeBSD ist. Habe ich jedenfalls auf diversen Seiten gelesen.
    • 0
      Von aaarrr am Do, 28. Februar 2008 um 08:44 #
      *HUST* Schick mal ein Beleg für diese Aussage. Dir ist schon klar das Portabilität sich negativ auf die Performanz auswirkt.
      • 0
        Von NetBSD Yogi am Do, 28. Februar 2008 um 08:48 #
        Wenn Du das sagst.
        0
        Von Synapse am Do, 28. Februar 2008 um 15:11 #
        Such doch selber *bäh
        Aber geht schon klar, das würde dein Weltbild natürlich total über den Haufen werfen und du
        wärst dem Suizid nahe, das wollen wir nicht.

        Eure Synapse (Kenner der tiefsten menschlichen Abgründe)

    0
    Von Synapse am Do, 28. Februar 2008 um 15:03 #
    FULL ACK
    0
    Von Anna Naß am Do, 28. Februar 2008 um 22:12 #
    also wenn sich ein fork von bsd so richtig lächerlich machte, neben diesem eines sozial inkompetenten de raads, dann dfbsd.

    Naja... wenn Linus mal länger den Mund aufmacht, wird das auch immer gleich peinlich...

    ...und dfBSD wird interessant, wenn sie das mit ihren Clusterideen hinkriegen... alles andere erscheint mir als Alleinstellungsmerkmal zuwenig.

0
Von Dennis am Do, 28. Februar 2008 um 08:13 #
.. es hat lange gedauert, aber jetzt ist es da..
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung