Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 28. Februar 2008, 10:01

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

FreeBSD 7.0 freigegeben

Das Release-Team von FreeBSD hat die offizielle Version von FreeBSD 7.0 veröffentlicht.

FreeBSD 7.0 wird nun wie frühere Versionen in einem separaten stabilen Zweig gewartet, in dem es nur noch Korrekturen geben wird. Parallel dazu geht die Entwicklung an FreeBSD 7.1 und 8.0 weiter.

FreeBSD 7 bringt zahlreiche Neuerungen gegenüber FreeBSD 6.x, nach Ansicht der Entwickler mehr als die meisten Versionen zuvor. So wurde die Leistung und Skalierbarkeit auf SMP-Systemen dramatisch verbessert. Die Entwickler behaupten, in Datenbank-Benchmarks 15% schneller als die schnellsten Linux-Kernel 2.6.22 und 2.6.24 zu sein. Dazu trägt nach ihren Angaben das neue 1:1-Thread-Modell in libthr bei, das nun die Standardeinstellung ist. Eine lineare Geschwindigkeits-Skalierung soll bis zu 8 CPUs beobachtbar sein.

Der neue Scheduler ULE soll zu höherer Leistung und besserem interaktiven Verhalten führen. Er wird jedoch erst in FreeBSD 7.1 zum Standard-Scheduler. Das Dateisystem ZFS von Solaris wurde integriert, ist aber noch experimentell. Mittels gjournal kann man Journal-Dateisysteme einrichten, mit gvirstor hingegen virtuellen Speicherplatz bereitstellen. Das Dateisystem XFS kann nun für lesende Zugriffe gemountet werden. Das Dateisystem unionfs wurde korrigiert.

Verbesserungen und Bereinigungen im Netzwerk-Stack, stark verbesserte Unterstützung für WLAN, ein iSCSI-Initiator, die Portierung auf die ARM-Architektur und Sun Niagara und einiges mehr runden die Verbesserungen im Kernel ab. Ein Just-in-Time-Compiler für BPF, der ausführbaren Code generiert, soll für bessere Leistung beim Aufzeichnen von Netzwerkpaketen führen.

Im Bereich der Benutzerprogramme soll der neue Speicherallokator jemalloc für höhere Geschwindigkeit und Skalierbarkeit sorgen. freebsd-update(8) stellt offiziell unterstützte Binär-Updates auf neue Versionen sowie Sicherheits- und andere Updates bereit. Als Compiler wird GCC 4.2.1 eingesetzt. Im Desktop-Bereich findet man X.org 7.3, KDE 3.5.8 und GNOME 2.20.2.

Ausführliche Erläuterungen zu vielen Neuerungen findet man in einem Interview mit FreeBSD-Entwicklern. Auch die Release Notes enthalten ausführlichere Angaben.

FreeBSD 7.0 kann von den FreeBSD-Servern und verschiedenen Mirror-Servern heruntergeladen werden. Ferner wird das System über BitTorrent bereitgestellt. Eine Aktualisierung eines bestehenden Systems ist auch übers Netz möglich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 25 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Die spannende Frage (Andreas B., Fr, 29. Februar 2008)
Re[4]: ZFS (Laberbacke, Fr, 29. Februar 2008)
Re[4]: 3D-Treiber (troll, Fr, 29. Februar 2008)
Re[3]: ZFS (Neuer, Fr, 29. Februar 2008)
Re[3]: 3D-Treiber (energyman, Fr, 29. Februar 2008)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung