Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 11. März 2008, 08:30

Schrödinger 1.0 freigegeben

Schrödinger, eine freie Implementation des Video-Codecs Dirac, ist nun in der stabilen Version 1.0 verfügbar.

Nach Angaben der Entwickler ist Schrödinger die erste Implementation des offenen Video-Codecs Dirac, die eine hohe Geschwindigkeit bietet. Dirac ist ein Verfahren zur Video-Kodierung, das von der BBC entwickelt wurde. Die Spezifikation von Dirac ist offen und kann ohne Lizenzgebühren verwendet werden. Dirac ist der wohl erste bedeutende Codec, der die Wavelet-Kompression einsetzt. Das Verfahren ist laut BBC frei von Patentansprüchen. Aufgrund der Flexibilität von Dirac soll es sich für die unterschiedlichsten Anwendungen eignen. Die bedeutendsten davon werden in sogenannten »Professional Profiles« festgelegt. Ferner soll der vollständige Codec noch in diesem Jahr standardisiert werden.

Die endgültige Spezifikation von Dirac wurde am 21. Januar 2008 veröffentlicht. Das Schrödinger-Projekt hat diese Spezifikation nun in Version 1.0 des Codecs implementiert. Die Bibliothek, die auch GStreamer-Plugins enthält, steht zum Download auf der Projektseite zur Verfügung.

Schrödinger 1.0 wurde in C geschrieben. Die Geschwindigkeit der Bibliothek wurde unter Verwendung von liboil zusätzlich optimiert. Die Programmierschnittstelle soll nun stabil gehalten werden, damit die Integration in andere Programme problemlos möglich ist. Eine Sammlung von GStreamer-Plugins ist bereits Bestandteil der Bibliothek.

In Zusammenarbeit mit Xiph.org arbeiten die Entwickler an einer Abbildung, die es ermöglicht, das Dirac-Videoformat in Ogg-Container einzubetten. Ein weiteres Container-Format, MPEG-TS, soll ebenfalls künftig unterstützt werden. Ein Vorschlag hierzu ist auf der Projektseite zu finden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 30 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung