Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 17. März 2008, 08:31

Software::Distributionen::BSD

MirOS #10 freigegeben

Die Entwickler von MirOS haben die elfte offizielle Version, MirOS XI, freigegeben.

Der Schwerpunkt von MirOS XI (Miros #10) ist die Unterstützung von Unicode. Unicode ist die Standard-Lokale des Systems und Anwendungen können Unicode nutzen, die Systemtools wurden aber noch nicht alle umgestellt.

MirOS ist ein von OpenBSD abstammendes System für die x86-Plattform und in der aktuellen Version auch für die SPARC-Plattform. Gegenüber OpenBSD verzichtet es auf selten genutzte und daher schlecht gewartete Features, dafür zeigt es sich pragmatischer bei der Integration neuer Features, die teilweise von NetBSD und manchmal auch FreeBSD übernommen werden, und neuen Anwendungen.

In MirOS #10 wurden zahlreiche Details gegenüber der Vorversion verbessert. Freetype wurde auf Version 2.3.5 aktualisiert. Die Systemshell mksh, ein Nachfolger der Public Domain Korn Shell, liegt nun in Version 33 bei und bringt UTF-8-Unterstützung und mehr Kompatibilität zu AT&T ksh93, GNU bash und zsh. Zahlreiche Basisprogramme wurden aktualisiert, darunter OpenSSH, OpenSSL, sendmail, Lynx und Perl.

Das MirOS-eigene Ports-System MirPorts enthält nun GNOME 2.18 und eine neuere Version von Firefox. Es ist ein portables System, das nicht nur unter MirOS, sondern auch unter Darwin, OpenBSD und mit der neuen Version auch unter MidnightBSD läuft. Mit MirPorts benötigt man keine Root-Rechte, um Ports zu installieren.

Alternativ soll es auch möglich sein, das pkgsrc-System von NetBSD zu nutzen. Die dazu nötigen Patches sind allerdings noch nicht vollständig in das offizielle pkgsrc eingeflossen. Stattdessen findet man eine lauffähige Version auf dem MirOS-Server.

MirOS kann in zwei CD-Varianten heruntergeladen werden. Die volle CD enthält Kernel für x86 und SPARC, einige Binärpakete und das CVS-Repositorium. Die NetInstall-CDs enthalten ein Minimalsystem für die Installation übers Netz. Die Images stehen auch über BitTorrent zur Verfügung. Man sollte nach Möglichkeit BitTorrent bevorzugen. CDs werden auch gegen eine Spende auf verschiedenen Messen abgegeben.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 33 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: zwei fragen (KDE-LOVER, Mi, 19. März 2008)
Re[3]: zwei fragen (mirabilos, Mo, 17. März 2008)
Re[4]: "Distributionen"? (mirabilos, Mo, 17. März 2008)
Zu spät für MirOS (Juri Gagarin, Mo, 17. März 2008)
Re[2]: zwei fragen (KDE-LOVER, Mo, 17. März 2008)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung