Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 17. März 2008, 17:47

Software::Entwicklung

Eclipse kündigt Runtime-Initiative an

Der Kern der Entwicklungsumgebung Eclipse soll künftig stärker als Basis eigenständiger Anwendungen genutzt werden.

Die freie und modulare Entwicklungsumgebung Eclipse besitzt einen schlanken, OSGi-konformen Laufzeitkern, auf dessen Basis sämtliche Module laufen. OSGi definiert dabei ein Rahmenwerk, das ein dynamisches Modulsystem für Java bereitstellt. Es ist schlank genug, um in Mobilgeräten und in Fahrzeugsystemen eingesetzt zu werden, aber nicht darauf beschränkt. Es existieren verschiedene Implementierungen der OSGi-Spezifikationen. Die freie Implementierung von Eclipse trägt den Namen Equinox.

Anlässlich der heute beginnenden EclipseCon-Konferenz in Santa Clara hat das Projekt eine Equinox-Initiative angekündigt. Während die Eclipse Rich Client Platform (RCP) bereits von etlichen Anwendungen als Basis genutzt wird, beginnen nun auch Entwickler, Equinox als Server-Plattform für AJAX-Anwendungen, Service Oriented Architecture (SOA), Unternehmens-Client-Server-Anwendungen und anderes zu nutzen. Die neue Initiative soll die Verwendung von Equinox für Anwendungen allgemeiner Art fördern.

Zu diesem Zweck wurde das »Eclipse Runtime Project (Eclipse RT)« gegründet, das von mehr als 20 Firmen unterstützt wird. Es wird anfänglich die Unterprojekte Eclipse Communication Framework (ECF), EclipseLink, Equinox, Rich Ajax Platform (RAP), Riena und Swordfish enthalten. Ein Gemeinschafts-Portal für Equinox soll sich künftig allen Themen im Zusammenhang mit Equinox und OSGi widmen. Dort sollen Tutorials, Videocast und Webinare angeboten werden.

Equinox führt nach Angaben der Entwickler eine neues Konzept ein, Software zu schreiben und zu betreiben, die »Component Oriented Development and Assembly« (CODA). Es bietet im Gegensatz zu vielen anderen ein plattformunabhängiges Komponentenmodell. Komponenten können von verschiedenen Anbietern bezogen und individuell zusammengestellt werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung