Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 19. März 2008, 14:39

Software::Desktop

HP will Linux auf den Desktop bringen

Medienberichten zufolge will Hewlett-Packard (HP), wie zuvor schon Dell und Lenovo, seine Systeme ebenfalls mit Linux ausliefern.

Im Gegensatz zu Dell, das die Distribution Ubuntu für seine Systeme verwendet, plant HP für seine Rechner die Unternehmens-Variante von OpenSUSE zu installieren. Der Verkauf der mit SUSE Linux Enterprise Desktop 10 ausgestatteten Geräte soll bereits im zweiten Quartal dieses Jahres erfolgen und sowohl Desktop- als auch Laptop-Systeme umfassen.

Von HP gibt es hierzu noch keine offizielle Stellungnahme oder Ankündigung. Im Zuge mehrerer Interviews mit diversen englischsprachigen Medien äußerten verschiedene Unternehmensvertreter allerdings entsprechende Pläne. Demnach werden sowohl Novell als auch HP gemeinsam an der Treiberentwicklung für Linux-HP-Systeme arbeiten.

Bereits in den vergangenen Jahren hatte HP Workstations mit vorinstalliertem Linux angeboten. Nun könnte HP einen neuen Anlauf nehmen, da die Anbieter offenbar generell eine starke Nachfrage nach Linux sehen. Dies bestätigt auch Novell. Laut Roger Levy könnte ein weiterer Vertriebspartner mit einer weltweiten Präsenz und großem Marktanteil zudem die Verbreitung von Linux als Desktop-Betriebssystem voranbringen. Im Moment will sich der Hersteller allerdings auf den Unternehmens-Sektor konzentrieren. Pläne für SLED 10 auf Consumer-Geräten gibt es momentan noch keine.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung