Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 2. April 2008, 12:55

Software::Business

Red Hat tritt Open Source Business Foundation bei

Die Open Source Business Foundation kann Red Hat als neuestes Mitglied begrüßen.

Nach Angaben der Open Source Business Foundation (OSBF) tritt Red Hat der Organisation bei, um sich in der Arbeitsgruppe Standardisierung zu engagieren. Der Meldung (PDF) zufolge ist Red Hat aus dem Linux-Verband LIVE ausgetreten, um sich stattdessen der OSBF zu widmen. Red Hat Partnership Manager Werner Gold und Red Hat Solution Architect Jan Wildeboer leiten nun die OSBF-Projektgruppe »Standardisierung«, die die Themen Software-Standardisierung, Interoperabilität und Europäische Union fokussiert. Die Projektgruppe ist Teil der Verbandsarbeit der OSBF, die der OSBF-Vorstand Frank Sempert koordiniert und leitet.

Werner Knoblich, Vorstand von Red Hat in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, begründet laut der Meldung den Beitritt mit der konsequenten Unternehmens-Orientierung der OSBF. Bei den Aktivitäten der OSBF stehe immer der geschäftliche Nutzen von Open Source-Software im Vordergrund, was ganz der Konzeption von Red Hat entspreche.

Die Open Source Business Foundation e.V. versteht sich als europäisches Netzwerk der Open-Source-Branche und hat ihre Zentrale in Nürnberg. Von den 120 Mitgliedern kommt nur noch ein Viertel aus dem Nürnberger Raum, wo die Organisation als »Linux Business Campus« ihre Ursprünge hatte. Inzwischen zählen Unternehmen, Universitäten und Organisationen aus Deutschland, Europa und den USA zu den Mitgliedern.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung