Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 5. April 2008, 10:22

Software::Distributionen::Mandriva

Unterstützung für SUSE 10.1 und Mandriva 2007.0 endet

Die Unterstützung für SUSE 10.1 und Mandriva 2007.0 endet demnächst und die verbleibenden Benutzer sollten sich spätestens jetzt um ein Update kümmern.

Wie das OpenSUSE-Sicherheitsteam mitteilte, endet die Unterstützung für SUSE 10.1 am 15. Mai 2008. Damit wurde diese Version der Distribution zwei Jahre lang mit Updates versorgt. Die wirklich letzten Updates für SUSE Linux 10.1 dürften um den 30. Mai herum erscheinen.

Das FTP-Verzeichnis von SUSE 10.1 wird in der Folge in das Verzeichnis /pub/suse/discontinued verschoben. Allen Anwendern wird dringend empfohlen, auf OpenSUSE 10.2 oder OpenSUSE 10.3 zu wechseln, die noch bis Dezember 2008 bzw. Oktober 2009 unterstützt werden.

Das Team betont, dass SUSE Linux Enterprise 10 und die anderen Unternehmensprodukte von SUSE hiervon völlig unabhängig sind und weiterhin unterstützt werden. Diese Produkte werden auch wesentlich länger als zwei Jahre unterstützt.

Auch bei Mandriva endet die Unterstützung einer älteren Version der Distribution. Mandriva Linux 2007 wird nach gut achtzehn Monaten ab 13. April nicht mehr weiter gepflegt. Das FTP-Verzeichnis der Distribution wird anschließend in das Verzeichnis old verschoben.

Auch das vor einem Jahr erschienene Mandriva 2007.1, dessen Unterbau gegenüber Mandriva 2007 nahezu unverändert war, wird der Mitteilung zufolge bereits teilweise eingestellt. Die Distribution wird nur noch »Basis-Support« erhalten, was bedeutet, dass es keine Updates für Desktop-Komponenten mehr geben wird. Für den Kern der Distribution einschließlich des Kernels und für Server-Software sollen noch bis zum 13. Oktober 2008 Updates bereitgestellt werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung