Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 6. Mai 2008, 19:29

Software::Desktop::KDE

»People Behind KDE« beginnt neue Interview-Runde

Die Serie »People Behind KDE«, die seit acht Jahren in Interviews Mitglieder des erweiterten KDE-Umfelds vorstellt, wird in geändertem Format fortgesetzt.

Die Interviewreihe »People Behind KDE« läuft bereits seit dem 14. September 2000 und hat in dieser Zeit zahlreiche Entwickler und Helfer des Projekts näher vorgestellt. Allerdings gab es immer wieder Unterbrechungen, so wurden in der ersten Serie zwischen Mai 2002 und Februar 2004 gar keine Interviews publiziert. Nach der ersten Serie war wieder mehr als ein Jahr Pause, bis andere Interviewer die Reihe fortsetzten. Die dritte Serie lief von Januar bis August 2007.

Zweck der Reihe ist es, der Open-Source-Gemeinschaft die Möglichkeit zu geben, die Mitwirkenden einmal genauer kennenzulernen. Viele der vorgestellten Personen waren den Anwendern allenfalls als Namen bekannt. Die Frage, wer hinter dem Namen steckt und was seine Motivation und seine Ziele sind, sollte in den Interviews, neben anderen Dingen, beantwortet werden.

Die Serie wurde zum Vorbild von anderen, beispielsweise den Interviews »People of OpenSuse«, die seit August 2007 wöchentlich jemanden aus dem OpenSuse-Projekt vorstellt.

In den ersten drei Serien von »People Behind KDE« waren die Fragen festgelegt. Das erste Interview der vierten Serie, das Jeremy Paul Whiting vorstellt, ist diesbezüglich flexibler und geht auf die Antworten des Entwicklers ein. Jeremy Paul Whiting ist einer jener Programmierer, die nur in ihrer Freizeit an KDE arbeiten. Beruflich programmiert er jedoch mit der Qt-Bibliothek. In KDE widmet er sich überwiegend KNewStuff2.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung