Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 7. Mai 2008, 10:14

Software::Büro

Betaversion von OpenOffice.org 3.0 freigegeben

Mit einer Betaversion von OpenOffice.org 3.0 fordern die Entwickler die Gemeinschaft zu Tests und Evaluierungen der nächsten Version der Office-Suite auf.

Die sichtbarste Änderung in OpenOffice.org 3.0 gegenüber früheren Versionen sind das neue »Startzentrum«, neue Icons, die ein frischeres Aussehen haben sollen, und ein neues Kontrollelement für die Darstellungsgröße in der Statusleiste. Daneben bringt OpenOffice.org 3.0 zahlreiche neue Features. In der Tabellenkalkulation Calc gibt es erstmals eine Komponente zur Lösung von Optimierungsproblemen. Gemeinsame Arbeit an einer Tabelle soll durch das gleichzeitige Nutzen eines »Arbeitsbuches« möglich werden. Die Zahl der Spalten pro Arbeitsblatt darf nun bis zu 1024 betragen.

Die Textverarbeitung Writer unterstützt Notizen besser und kann mehrere Seiten während der Bearbeitung darstellen. Auch das Programm zum Erstellen von Diagrammen, Chart, wurde in zahlreichen Punkten verbessert. Vor allem können Unsicherheitsspannen in frei definierbaren Formaten angezeigt und Regressions-Gleichungen verwendet werden. Das Zeichenprogramm Draw und das Präsentationsprogramm Impress können Bilder nun besser beschneiden.

OpenOffice.org 3.0 unterstützt die kommende Version 1.2 des Standards OpenDocument Format (ODF) und kann Dateien lesen, die mit MS-Office 2007 oder MS-Office 2008 für Mac OS X erstellt wurden. Die älteren binären Formate von MS-Office werden natürlich weiterhin unterstützt.

Erstmals wird OpenOffice.org in Version 3.0 unter Mac OS X ohne X11 laufen und sich an die Aqua-Oberfläche anpassen. Unter Mac OS X wird VBA teilweise unterstützt. Auch auf die Bedürfnisse von behinderten Anwendern wird unter Mac OS X besser eingegangen, in dem die Barrierefreiheits-APIs von Mac OS X konsequent genutzt werden.

OpenOffice.org 3 Beta steht zum Download in der englischen Sprache für Linux, MS-Windows, Mac OS X und OpenSolaris auf der Download-Seite bereit. Sprachpakete und übersetzte Versionen von OpenOffice.org sind, sofern bereits vorhanden, von den erweiterten Spiegelservern erhältlich.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung