Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 11. Mai 2008, 10:24

Penumbra: Black Plague erschienen

Der Spieleproduzent Frictional Games hat das Spiel »Penumbra: Black Plague« für Linux veröffentlicht.

Penumbra: Black Plague

Frictional Games

Penumbra: Black Plague

»Penumbra: Black Plague« der schwedischen Spieleschmiede Frictional Games ist ein Abenteuerspiel mit Horror-Atmosphäre, das sich ganz auf eine Gänsehautatmosphäre und Rätsel konzentriert. Es ist der zweite Teil einer auf drei Folgen ausgelegten Serie. Das erste Spiel der Serie, »Penumbra: Overture« ist bereits 2007 erschienen. Alle drei Folgen erscheinen jeweils für Linux, Windows und Mac OS X nahezu gleichzeitig.

Das Spiel kann für 13,71 Euro im Online-Shop des Herstellers als Download erworben werden. Als Voraussetzungen werden eine mindestens 1 GHz schnelle CPU, 256 MB RAM, 300 MB freier Festplattenplatz und eine 3D-beschleunigte Grafikkarte angegeben. Unter 64-Bit-Versionen von Linux soll das Spiel in einer 32-Bit-Umgebung lauffähig sein.

In »Penumbra: Black Plague« muss der Spieler die Hauptfigur Philipp durch eine frostige, verlassene Forschungsanlage im Untergrund von Grönland führen. War es im ersten Teil »Overture« noch möglich, manche Situationen durch Kämpfe zu lösen, sollen diese im neuen Teil nicht einmal mehr eine Option sein, da es keine Waffen gibt. Das Spiel besitzt nach Angaben des Herstellers eine fortgeschrittene dreidimensionale Darstellung, die physikalische Effekte sehr gut berücksichtigt. Der große Reiz des Spiels liegt nach Ansicht von Rezensenten in der Abwechslung von Horror und zu lösenden Rätseln und Problemen.

»Penumbra: Black Plague« schließt die Geschichte der Spieleserie ab. Der geplante dritte Teil wurde in Form einer Erweiterung von »Penumbra: Black Plague« angekündigt und soll »Penumbra: Requiem« heißen. Diese eher kurze Erweiterung soll den Spielern weitere Details der Story verraten und sie vor viele weitere Rätsel stellen. Sie soll bereits im Juli erscheinen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung