Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 21. Mai 2008, 13:01

Unternehmen

Nokia entwickelt weitere Linux-Geräte

Nokia, der größte Anbieter von Mobilgeräten weltweit, will künftig verstärkt auf Linux setzen.

Laut einer Meldung von Reuters haben offizielle Vertreter des Unternehmens bestätigt, dass Linux künftig eine größere Rolle in den Produkten von Nokia spielen wird. Dies wird hauptsächlich mit dem Wachstum der Sparte der Internet-zentrierten Geräte in Zusammenhang gebracht, die Nokia bereits jetzt anbietet.

Bisher hatte Linux laut Reuters wenig Erfolg auf dem Handy-Markt, doch das wird sich ändern, da mehr neue auf Linux beruhende Geräte auf den Markt kommen und die Android-Initiative von Google einen weiteren Schub bringt.

Nokia selbst nutzt Linux bereits seit Jahren in seinen Internet Tablets, die aber Telefonie allenfalls mittels VoIP ermöglichen. Laut Nokia-Sprecher Kari Tuutti wird dieser Bereich mit neuen Geräten weiter ausgebaut. Der Finanzchef von Nokia, Rick Simonson, hält diesen Sektor der Meldung zufolge gar für sehr wichtig. Neue Geräte seien in Entwicklung und stehen offenbar kurz vor der Markteinführung.

Auf dem Markt für Mobiltelefone dagegen dominiert den Daten von Reuters zufolge Nokias Betriebssystem S60, weit dahinter rangiert Windows Mobile. Da jedoch viele große Unternehmen der Branche sich in Linux-Initiativen engagieren, sollte sich das Bild in den nächsten Jahren wandeln.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung