Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 29. Mai 2008, 09:32

Software

WollMux wird freie Software

Die im Rahmen des Münchner IT-Projektes LiMux entwickelte Software zur Verwaltung von Vorlagen- und Formulardokumenten der Stadtverwaltung (WollMux) wurde als freie Software veröffentlicht.

Der WollMux, so verkündet die Stadtverwaltung, unterstützt die Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit, vor allem bei der Textverarbeitung. Er stellt die benötigten Vorlagen und Formulare personalisiert zur Verfügung und hilft durch Komfortfunktionen und Plausibilitätsprüfungen von Eingaben. Für Administratoren bietet er komfortable Möglichkeiten zur Pflege und Bereitstellung der notwendigen Vorlagen.

Christine Strobl, Münchens Bürgermeisterin und Auftraggeberin von LiMux, sieht durch die Veröffentlichung Vorteile für München und andere Kommunen: »Die Veröffentlichung bietet anderen Interessierten die Möglichkeit, direkt von unserer Arbeit zu profitieren. Gleichzeitig bietet sich uns die Chance, von Weiterentwicklungen anderer zu profitieren, d.h. die Software fehlerfreier und komfortabler zu gestalten sowie funktional zu erweitern. Das sind die Vorteile von freier Software.«

Die Veröffentlichung erfolgt unter der European Union Public Licence (EUPL), die von der EU-Kommission als freie Lizenz, angelehnt an die weltweit verbreitete GNU General Public License (GPL), entworfen und speziell auf europäisches Recht angepasst wurde. Sie gewährt dem Lizenznehmer die gleichen, als Copyleft bezeichneten Freiheiten wie das Vorbild. Die Software wird auf dem Open Source Observatory and Repository (OSOR), der künftigen EU-Plattform für freie Software der öffentlichen Behörden, veröffentlicht. Momentan befindet sich diese Plattform noch im Testbetrieb, der WollMux kann jedoch bereits abgerufen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 25 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung