Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 3. Juni 2008, 17:09

Software::Distributionen::OpenSuse

Suse Studio: Distribution maßgeschneidert

Mit »Suse Studio« testet der Linux-Distributor Novell eine neue Technologie, die es Anwendern ermöglichen soll, binnen kürzester Zeit individuell zusammengestellte Distributionen zu erstellen.

Paketauswahl leicht gemacht

studio.suse.com

Paketauswahl leicht gemacht

Standard-Distributionen von der Stange werden womöglich schon bald der Vergangenheit angehören. Glaubt man der Präsentation des neuesten Produktes aus dem Hause Novell, so wird es zukünftig für alle Anwender ein Leichtes sein, an ihre Belange angepasste Distributionen zu erstellen. Mit nur wenigen Mausklicks und mit einem Minimalaufwand soll es mittels »Suse Studio« möglich sein, das Produkt der Wahl in den Händen zu halten.

Die »Suse Studio« zugrunde liegende Idee ist, anhand vorgefertigter Templates maßgeschneiderte Distributionen auf Basis von OpenSuse zu ermöglichen. Der Anwender legt zuerst die Grundstruktur des Basissystems fest, die entweder eine minimale Ausführung des X-Servers, wahlweise GNOME oder KDE oder gar keinen X-Server enthalten kann. Was danach folgt, ist die Wahl der Architektur und die Festlegung der Grundparameter der neuen Distribution.

Der Clou des neuen Systems liegt allerdings bei der Wahl der zu installierenden Pakete. Diese können direkt aus einer Liste ausgewählt werden, wobei das System automatisch die Abhängigkeiten auflöst und dem Anwender die Möglichkeit gibt, diverse Pakete seinen Wünschen entsprechend anpassen, um so zum Beispiel bereits im Vorfeld einen personifizierten Datenträger zu erstellen. Ferner erlaubt es das System, Software aus Fremdquellen zu installieren. Hier kann der Nutzer ein Verzeichnis angeben und so auch Applikationen installieren, die in den offiziellen Repositorien des Unternehmens nicht vorhanden sind.

Das fertige Produkt kann entweder in Form eines ISO-Images, einer Live-CD oder als lauffähiges Xen- oder VMWare-Image heruntergeladen werden. Darüber hinaus kann der Anwender seine neue Kreation weiteren Nutzern zur Verfügung zu stellen.

»Suse Studio« befindet sich im Moment in der Alpha-Phase. Wer die neue Funktion nutzen möchte, dem bietet Novell die Möglichkeit, sich für einen limitierten Zugang zu bewerben. Interessierte Nutzer können darüber hinaus auf der Projektseite eine Präsentation dazu anschauen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung