Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 5. Juni 2008, 15:35

Unternehmen

Google Gadgets for Linux

Mit »Google Gadgets for Linux« will der Suchmaschinenbetreiber Google die Widget-Technologie auch auf das freie Betriebssystem bringen.

Google Gadgets für Linux

code.google.com

Google Gadgets für Linux

Google Gadgets für Linux stellen interaktive Minianwendungen dar, die sich an beliebiger Stelle auf dem Desktop oder der iGoogle-Seite platzieren lassen. Die Mini-Applikationen dienen wie auch die bereits unter Linux verfügbaren Widgets zur Anzeige neuer E-Mails, Informationen zum Wetter, Fotos oder personalisierter Nachrichten. Weitere Gadgets können beispielsweise als Uhr, Kalender, Notizblock oder Aufgabenliste dienen.

Wie unter Windows lassen sich auch unter Linux die Google Gadgets in der Seitenleiste anordnen. Hierbei handelt es sich um eine vertikale Leiste auf dem Desktop, die als Systemsteuerung für die Gadgets dient. Der Anwender kann jedes Gadget in die Seitenleiste bzw. aus der Seitenleiste ziehen und ablegen oder die Gadgets nach oben oder unten verschieben, um die Reihenfolge zu ändern. Die Seitenleiste lässt sich so einrichten, dass sie immer im Vordergrund angezeigt wird. Neue Gadgets kann der Anwender aus der Fülle der bereits verfügbaren Helfer mittels weniger Mausklicks installieren.

Google Gadgets for Linux steht unter den Bedingungen der Apache License 2.0. Das in der Version 0.91 veröffentlichte System benötigt neben den üblichen Compilierungswerkzeugen mindestens SpiderMonkey 1.60, libxml2 2.6.0, libcurl 7.15.0, xulrunner-dev 1.8, D-Bus 1.0.2 und gstreamer 0.10.0. Je nach genutzter Umgebung wird darüber hinaus Cairo 1.0.0 und GTK+ 2.8.0 oder Qt und QtWebKit 4.3 benötigt. Eine Anleitung zum Bau des Systems bietet eine Wiki-Seite des Projektes.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung