Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 6. Juni 2008, 08:54

Hardware::Netbooks

Acer will bei Notebooks auf Linux setzen

Einer Meldung von vunet.com zufolge will der Hardwarehersteller Acer bei Notebooks künftig verstärkt Linux ausliefern.

Erst drei Tage ist es her, seit Acer das Mini-Notebook »Aspire One« vorgestellt hat, den ersten eigenen Beitrag im florierenden Mini-Notebook- (oder Netbook-) Markt. Auf diesem wird als Alternative zu Windows XP auch Linpus Linux Lite angeboten.

Doch Acer will Windows nicht mehr so recht. Gegenüber vunet.com gab Gianpiero Morbello, Marketing-Leiter bei Acer, an, dass das Unternehmen wegen Microsoft zu Linux wechseln wolle. »Microsoft hat viel Macht und wird schwierig werden«, gab der Manager zu Protokoll.

Die Konsequenz soll sein, dass nach ersten Linux-Einsätzen in Media-PCs und dem Aspire One Linux in Zukunft auch auf Notebooks und Netbooks bevorzugt werden soll. Dabei sind für Acer die technische Überlegenheit von Linux und die Kosten entscheidend. So soll Linux auf den Rechnern in 15 Sekunden booten, wo Windows XP Minuten benötigt. Die Akkus sollen unter Linux sieben Stunden laufen, unter Windows nur fünf. Ferner ist Linux rund 50 Pfund (63 Euro) billiger, was besonders auf Geräten im niedrigen Preisbereich ins Gewicht fällt.

Acer, das im letzten Jahr den Board-Hersteller Gateway gekauft hat, will in diesem Jahr einen Marktanteil von 11 bis 12 Prozent erreichen und liegt hinter HP und Dell weltweit vermutlich an dritter Stelle.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung